SV Hönisch freut sich über weitere Zusammenarbeit

Ricardo Seidel bleibt Trainer

Hönisch. Die Kreisliga-Fußballer des SV Hönisch werden auch in der neuen Saison von Ricardo Seidel trainiert. Wolfgang Zehl, Vorsitzender des SVH, teilte mit, dass der Vertrag mit dem Coach verlängert wurde.
26.03.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ricardo Seidel bleibt Trainer
Von Florian Cordes
Ricardo Seidel bleibt Trainer

Hönisch-Coach Ricardo Seidel. FST

Focke Strangmann

Die Kreisliga-Fußballer des SV Hönisch werden auch in der neuen Saison von Ricardo Seidel trainiert. Wolfgang Zehl, Vorsitzender des SVH, teilte mit, dass der Vertrag mit dem Coach verlängert wurde.

Die Verlängerung ist im Grunde die logische Konsequenz der Erfolge, die Seidel mit der Mannschaft gefeiert hat. „Wir sind sehr zufrieden, was die Belange der Ersten Herren betrifft. Nach dem Aufstieg in die Kreisliga spielt Ricardo mit seinem Team eine für uns überragende Saison und steht als Aufsteiger unter den ersten sechs Mannschaften in der Kreisliga. Und man hat sogar noch den Relegationsplatz im Visier“, sagte Zehl. Das Saisonziel, nicht sofort wieder abzusteigen, ist jetzt schon weit übertroffen worden.

Darüber hinaus hat der SV Hönisch seinem Coach einen Wunsch erfüllt. Er wollte unbedingt einen Co-Trainer an seiner Seite haben. Mit Marc Köhnemann, für diese Saison schon als Trainer der Zweiten Herren verpflichtet, habe man nun einen Assistenten für Seidel gefunden, teilte Zehl mit. „Da Ricardo und Mark sich aus Eystruper Zeiten schon kannten, war es logisch, Mark zuerst das Angebot zu unterbreiten.“ Einen neuen Übungsleiter für die zweite Mannschaft haben die Hönischer ebenfalls verpflichtet. Sven Hindemith, der früher in Blender tätig war und aktuell beim SC Borgfeld an der Seitenlinie steht, übernimmt im Sommer die Mannschaft.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+