Abfahrt

Riesch 25. in verschneitem Abschlusstraining

Haus im Ennstal. Von dichtem Schneefall behindert hat Maria Riesch das Abschlusstraining für am 8. Januar beginnenden Weltcuprennen im österreichischen Haus im Ennstal auf Rang 25 beendet.
07.01.2010, 15:47
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Riesch 25. in verschneitem Abschlusstraining

Verschneit

dpa

Haus im Ennstal. Von dichtem Schneefall behindert hat Maria Riesch das Abschlusstraining für am 8. Januar beginnenden Weltcuprennen im österreichischen Haus im Ennstal auf Rang 25 beendet.

Während Riesch und andere frühe Starterinnen wie die zehntplatzierte Amerikanerin Lindsey Vonn mit schlechten Bedingungen zurechtkommen mussten, wurden die schnellsten Zeiten am Ende gefahren. Die Bestzeit im zweiten Abfahrtstest fuhr bei nachlassendem Schneefall mit Startnummer 63 überraschend die 18- jährige Norwegerin Lotte Smiseth Sejersted in 1:41,22 Minuten vor Chemmy Alcott aus Großbritannien.

Vom besser werdenden Wetter profitierte auch Viktoria Rebensburg aus Kreuth. Die Junioren-Weltmeisterin in Super-G und Riesenslalom, die vor anderthalb Wochen als Fünfte im Riesenslalom von Lienz ihr bisher bestes Weltcup-Ergebnis erreicht hatte, legte als vorletzte der 67 Fahrerinnen die viertschnellste Zeit hin. Der Rückstand der noch auf Abfahrtspunkte wartenden 20-Jährigen auf Sejersted betrug 0,69 Sekunden. Isabelle Stiepel (Mittenwald) belegte Platz 32, Gina Stechert (Oberstdorf) wurde 46.

Da auch für die erste von zwei Abfahrten heftiger Schneefall vorausgesagt wird, sorgte sich Maria Riesch indes um gleiche Bedingungen für alle. «Man kann also nur hoffen, dass es am Freitag ein faires Rennen wird», sagte die Partenkirchenerin, die vor sechs Jahren in Haus ihre ersten Weltcup-Siege gefeiert hatte. Im ersten Test am Mittwoch hatte die Slalom-Weltmeisterin Rang fünf direkt hinter Vonn belegt. Auf dem Programm stehen in Haus im Ennstal zwei Abfahrten und ein Super-G. (dpa)

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+