HABENHAUSEN II – SVGO Rosemeiers Einsatz fraglich

Verbandsliga Nordsee Männer: Der SV Grambke-Oslebshausen gastiert nach seiner am vergangenen Wochenende beenden Niederlagenserie nun im Nachbarschaftsduell beim Sechsten ATSV Habenhausen II. „Es wird sehr schwer für uns, dort Punkte zu holen.
13.01.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Verbandsliga Nordsee Männer: Der SV Grambke-Oslebshausen gastiert nach seiner am vergangenen Wochenende beenden Niederlagenserie nun im Nachbarschaftsduell beim Sechsten ATSV Habenhausen II. „Es wird sehr schwer für uns, dort Punkte zu holen. Die Habenhauser besitzen schließlich eine sehr gute und vor allem eingespielte Mannschaft“, gibt Grambkes neuer Trainer Matthias Herkt zu bedenken. Die Gäste müssen vermutlich noch bis Ende März auf den an der Schulter verletzten Alexander Rath verzichten. Zudem droht nun auch noch der Ausfall von Malo Rosemeier, der gerade Vater geworden ist. Besonders aufpassen müssen die Nordbremer auf Bjarne Tore Ruthke und Hauke Marien, die bei Habenhausens 29:22-Sieg im jüngsten Heimspiel gegen die SG Neuenhaus/Uelsen zusammen fast die Hälfte der ATSV-Treffer erzielten. Matthias Herkt hofft auf weniger Zeitstrafen als beim 30:29-Erfolg über TuRa Marienhafe. Durch diesen ersten Triumph nach zuvor zehn Pleiten in Folge verdienten sich die Akteure des Oberliga-Absteigers eine halbe Stunde Fußball im Training. „Bei uns ziehen auch alle an einem Strang“, stellte Herkt fest. Aber auch wenn sich alle Beteiligten darüber im Klaren seien, dass es momentan nur um die Verhinderung des Abstiegs geht, verfolgt der SVGO auch langfristige Ziele. „Wir wollen dahin, wo Habenhausen II jetzt steht“, räumt Herkt ein.

Sonntag, 17 Uhr, Bunnsackerweg

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+