Düsseldorf Rote Teufel holen Bronze

Düsseldorf (crb). Die Fußballer der Lebenshilfe Delmenhorst/Landkreis Oldenburg haben bei den Special Olympics in Düsseldorf die Bronzemedaille gewonnen. Die Roten Teufel waren nach den Klassifizierungsspielen in die dritte von insgesamt neun Leistungsgruppen eingeordnet worden und belegten dort mit neun Punkten den dritten Platz.
26.05.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Rote Teufel holen Bronze
Von Christoph Bähr

Die Fußballer der Lebenshilfe Delmenhorst/Landkreis Oldenburg haben bei den Special Olympics in Düsseldorf die Bronzemedaille gewonnen. Die Roten Teufel waren nach den Klassifizierungsspielen in die dritte von insgesamt neun Leistungsgruppen eingeordnet worden und belegten dort mit neun Punkten den dritten Platz. „Ausgelassen feiern wollten die Jungs nicht. Jedem war bewusst, dass mehr drin war“, sagte Trainerin Jutta Lobenstein, deren Team bei den Special Olympics 2012 in München noch Gold geholt hatte. „Man kann nicht alles wiederholen, beim Sport spielt halt auch die Psyche mit“, stellte Lobenstein fest.

Die Roten Teufel legten einen Fehlstart hin. Sie verloren zum Auftakt gegen den späteren Sieger Alsterarbeit Hamburg mit 0:1 und gegen die Heimstatt Neunkirchen mit 1:2. Danach lief es besser, und es folgten Siege gegen die Glückstädter Werkstätten (3:0), die WfB Hemmerden (2:1) und den SC Berlin (4:0). Mehr zu den Special Olympics lesen Sie in unserer morgigen Ausgabe.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+