Tennis Russland unterliegt Kasachen bei Hopman Cup

Perth. Der letzte deutsche Gegner Kasachstan hat beim Hopman Cup der Tennisprofis für eine Überraschung gesorgt und damit noch eine kleine Finalchance bei der inoffiziellen Mixed-WM.
06.01.2010, 18:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Perth. Der letzte deutsche Gegner Kasachstan hat beim Hopman Cup der Tennisprofis für eine Überraschung gesorgt und damit noch eine kleine Finalchance bei der inoffiziellen Mixed-WM.

Gegen Russland feierten Andrej Golubjew und Jaroslawa Schwedowa einen 2:1-Sieg, nachdem es zum Auftakt eine 1:2-Niederlage gegen die Briten gegeben hatte. Den Ausschlag gegen Russland gab der 7:6 (7:3), 6:4-Erfolg im abschließenden Mixed. Schwedowa war zum Auftakt beim 3:6, 1:6 chancenlos gegen Jelena Dementjewa, danach siegte Golubjew aber 6:4, 6:3 gegen Igor Andrejew.

Das deutsche Team ist dagegen bereits ausgeschieden. Sabine Lisicki und Philipp Kohlschreiber verloren nach dem 1:2 gegen Russland auch 1:2 gegen Großbritannien mit Andy Murray und Laura Robson, das nun Spitzenreiter ist und die besten Finalchancen hat. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+