Saisonstart der Landesliga-Kegler

Bremen (mer). Mit dem Start der Landesliga-Sportkegler wird am kommenden Wochenende in Bremerhaven die neue Saison eingeläutet. Nachdem zuvor mit nur sechs Mannschaften gespielt wurde, sind es diesmal acht, die um den Titel des Landesmeisters spielen werden.
26.09.2013, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Wolfgang Merdes

Mit dem Start der Landesliga-Sportkegler wird am kommenden Wochenende in Bremerhaven die neue Saison eingeläutet. Nachdem zuvor mit nur sechs Mannschaften gespielt wurde, sind es diesmal acht, die um den Titel des Landesmeisters spielen werden. . Es wird wieder an sieben Spieltagen in Turnierform gekegelt mit einer abschließenden Play-Off-Runde, wobei nicht wie bisher sechs sondern nur fünf Kegler zum Einsatz kommen.

Nach dem Abstieg des TV Oberneuland in die Oberliga Bremen, ist der Vorjahres-Oberligameister Eisenbahner SV Sebaldsbrück, der sich nach der Aufgabe der SG Unner us/Rekord I mit vier Keglern dieses Teams verstärkt hat, neben AuV Scharmbeckstotel, LTS Bremerhaven II und dem KSK Leuchtenburg in die höchste Bremer Spielklasse aufgestiegen. Weiter spielen: SG GSC/Freiweg 09 I, SG Komet/KC Nordlichter I, beide aus Bremerhaven sowie der KSK Weser-Walle Bremen und TSV Grolland. Für Sportwart Norbert Himmel gehören die Sebaldsbrücker nicht zum Favoritenkreis. Er sagt aber auch: „Nach der Findungsphase ist alles möglich.“ Neben Mannschaftsführer Erich Parusel werden noch Ralf Michael, Stephan Friese, Benjamin Akram, Jan Erik Dreyer sowie Niclas Himmel versuchen, einen der vorderen Plätze zu belegen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+