Salecker zeigt sich beim 2:0 des FC Hagen III als Schlitzohr

Landkreis Cuxhaven. Der FC Hagen/Uthlede III sicherte sich dank eines 2:0-Sieges über den MTV Bokel II vorzeitig den Klassenerhalt in der 1. Fußball-Kreisklasse Cuxhaven II. Die SG Blau-Weiß Stubben ist nach einer 0:4-Schlappe beim Spitzenreiter TSV Neuenwalde wohl nicht mehr zu retten. Die SG Wittstedt/Driftsethe/Bramstedt kam böse mit 3:7 beim Dritten FC Geeste 06 unter die Räder.
15.05.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Kh

Landkreis Cuxhaven. Der FC Hagen/Uthlede III sicherte sich dank eines 2:0-Sieges über den MTV Bokel II vorzeitig den Klassenerhalt in der 1. Fußball-Kreisklasse Cuxhaven II. Die SG Blau-Weiß Stubben ist nach einer 0:4-Schlappe beim Spitzenreiter TSV Neuenwalde wohl nicht mehr zu retten. Die SG Wittstedt/Driftsethe/Bramstedt kam böse mit 3:7 beim Dritten FC Geeste 06 unter die Räder.

FC Hagen/Uthlede III – MTV Bokel II 2:0 (1:0): Bokels Dustin Dehnenkamp wollte kurz vor der Pause einen Fehler seinen Bruders Rouven mit einem Foul ausbügeln. Der Schuss ging nach hinten los. John Zettler verwandelte den fälligen Freistoß zum 1:0. Kurios war das 2:0. MTV-Torwart Marco Piechura wollte einen Pfiff des Unparteiischen gehört haben und machte nicht mehr weiter. Schlitzohr Lars Salecker schob die Kugel ganz lässig zur Vorentscheidung über die Linie (65.).

TSV Neuenwalde – SG Stubben 4:0 (2:0): Nur noch zwei sehr deutliche Siege zum Abschluss könnten den Blau-Weißen doch noch den Klassenerhalt bescheren. Die Einstellung im Match beim bereits als Meister fest stehenden Ersten stimmte jedoch. "Wir haben besonders in der ersten Halbzeit gut gegen den Ball gearbeitet", bestätigte SG-Coach Alexander Ehring. Zwei Eckstöße führten jedoch zum 2:0.

FC Geeste 06 – SG Wittstedt 7:3 (5:0): Feldspieler Birk Murken ersetzte nach dem Pausentee den verletzten Keeper Christian Paesch. Dies hinderte Murken aber nicht daran, nach 66 Minuten zum Elfmeter anzutreten. Der FC-Keeper wehrte das Leder aber ab. Beim Versuch, den Nachschuss über die Linie zu befördern, wurde Murken gefoult. Aber auch Tim Bühring bezwang Geestes Torwart nicht.

SG Beverstedt-Wellen – TV Loxstedt 2:1 (1:0): Die Gastgeber liefen mit einer Notelf auf, in der sich auch noch vier angeschlagene Kicker befanden. Dennoch stellten Lukas Rademacher und Torben Frerichs einen 2:0-Vorsprung her. Nach dem Anschlusstor entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Ulf Böhm zog sich als Feldspieler der Altherrenriege die Torwarthandschuhe an, bot eine gute Leistung.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+