Basketball

SC Weyhe verliert Auftaktspiel

Der Aufsteiger läuft gegen Absteiger Bremer TV Friesen schnell einem Rückstand hinterher. Weyhe beweist Kampfgeist, doch die Gäste haben eine herausragende Trefferquote.
24.09.2019, 17:30
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Thorin Mentrup
SC Weyhe verliert Auftaktspiel

Jonathan Kaiser (l.) und seine Wehyer hatten gegen den Bremer TV Friesen das Nachsehen.

Vasil Dinev

Weyhe. Das hatten sich die Basketballer des SC Weyhe sicherlich anders vorgestellt: Der Aufsteiger musste zum Start in die neue Bezirksoberliga-Saison eine Niederlage einstecken und sich dem Bremer TV Friesen in eigener Halle mit 80:98 (38:57) geschlagen geben. „Das war auch verdient“, gab Coach Jonas Klucken unumwunden zu.

Einen entscheidenden Grund für den Sieg der Gäste machte er in der Treffsicherheit der Friesen aus. „Sie hatten eine Wahnsinnsquote. Aus der Halbdistanz haben sie 70 Prozent der Würfe getroffen, und auch von jenseits der Dreierlinie noch 50 Prozent“, nannte er beeindruckende Zahlen. Dazu kamen die Größenvorteile der Bremer: „Die hatten vier Spieler dabei, die größer als zwei Meter waren. Damit hatten wir natürlich unsere Probleme, gerade weil wir ja auch nur einen Center haben – und der ist keine zwei Meter groß.“

Wirklich unzufrieden war Klucken allerdings nicht. „Wir haben nur die ersten acht Minuten verschlafen“, stellte er mit Blick auf den 9:24-Rückstand fest. „Danach war das Spiel ergebnistechnisch konstant.“ Die Weyher mussten nach ihrer durchaus holprigen Vorbereitung aber auch anerkennen, dass die Abläufe noch nicht so stimmten wie beim Gegner, der im Vorjahr in der Oberliga aktiv war. „Sie konnten 40 Minuten ihre Systeme spielen, bei uns hat das 25 Minuten gut geklappt. Das erklärt dann auch die 18 Punkte Unterschied am Ende“, machte Klucken deutlich. Den Kampfgeist konnte er seiner Mannschaft wahrlich nicht absprechen. Im dritten Viertel arbeitete sich noch einmal auf zehn Punkte heran. Aber die Bremer fanden schnell eine Antwort. Auch konditionell gerieten sie nicht ins Wanken, dank der großzügigen Linie der Unparteiischen auf beiden Seiten bekamen sie auch keine Foulprobleme. Immerhin sammelten die Youngster des SCW noch einige Spielzeit und damit wertvolle Erfahrung. „Und der eine oder andere hat auch gemerkt, dass er doch beide Trainingseinheiten in der Woche wahrnehmen muss. In dieser Liga kann jeder Basketball spielen. Da muss man gut trainieren, um im Spiel alles abrufen zu können“, konnte Klucken der Niederlage auch Positives abgewinnen. Der Ehrgeiz der Weyher scheint nun erst recht geweckt. Zeigen können sie das Ende Oktober, wenn sie den TV Jahn Walsrode empfangen.

SC Weyhe: Boyce, Guder (1 Punkt), Hollmann (18/1 Dreier), Kaiser (18/4), M. Klucken (11/3), S. Klucken (4), Kovac, Kruslin (6), Lindemann (14/1), Schmedemann (8)

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+