Kreisliga-Vize setzt gegen Ippensen auf Moral, Torjäger Helms und seine Dreierkette Schafft Bierden den Sprung?

Schafft der TSV Bierden den Aufstieg in die Fußball-Bezirksliga? Die Elf von Thomas Krüger hat heute gleich zwei Optionen für eine Rückkehr nach zehnjähriger Abwesenheit in den Bezirk. Der Schritt wäre getan, wenn das Team im Qualifikationsspiel mit dem SV Ippensen den Vizemeister des Kreises Rotenburg besiegt (Anstoß 16 Uhr auf der Sportanlage in Seebergen). Sollte das nicht gelingen, könnte Bierden noch von einem Erfolg des FC Worpswede im Entscheidungsspiel um den Landesliga-Aufstieg gegen Eintracht Elbmarsch profitieren. Es wird eine halbe Stunde früher in Tostedt angepfiffen.
16.06.2012, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Ballscheidt

Schafft der TSV Bierden den Aufstieg in die Fußball-Bezirksliga? Die Elf von Thomas Krüger hat heute gleich zwei Optionen für eine Rückkehr nach zehnjähriger Abwesenheit in den Bezirk. Der Schritt wäre getan, wenn das Team im Qualifikationsspiel mit dem SV Ippensen den Vizemeister des Kreises Rotenburg besiegt (Anstoß 16 Uhr auf der Sportanlage in Seebergen). Sollte das nicht gelingen, könnte Bierden noch von einem Erfolg des FC Worpswede im Entscheidungsspiel um den Landesliga-Aufstieg gegen Eintracht Elbmarsch profitieren. Es wird eine halbe Stunde früher in Tostedt angepfiffen.

Bierden. Thomas Krüger will mit dem TSV Bierden aus eigener Kraft den Sprung in die Fußball-Bezirksliga schaffen, sich nicht auf die Hilfe des FC Worpswede verlassen (heute gegen Eintracht Elbmarsch um den Landesliga-Aufstieg), sondern mit seiner Mannschaft das Qualifikationsspiel in Seebergen gegen den SV Ippensen gewinnen.

Bierdens Coach sieht sich allerdings vor der bislang größten Herausforderung seiner Trainerlaufbahn. Die Bierdener setzen gegen Ippensen vor allem auf ihre Moral, die es ihnen ermöglicht hat, einen 0:2-Rückstand gegen den TSV Achim aufzuholen und sich für das "Aufstiegsendspiel" zu qualifizierten. "Es war schon klasse, wie meine Elf gekämpft hat", schwärmt Krüger, dessen Team in Lüder Helms über einen herausragenden Torjäger verfügt.

Helms, der die Torjägerkanone in der Kreisliga gewonnen hat, schoss seine Mannschaft beim 3:2-Erfolg gegen Achim mit drei Treffern zum Sieg.

Courage gefordert

Gegen Ippensen möchte Krüger gern, dass sein Team von Beginn an couragiert spielt. "Gegen Achim haben wir eine Stunde lang nichts bewegt, fanden erst mit dem Anschlusstor zu unserem Spiel", so Krüger, der den Gegner natürlich beobachten ließ. Am letzten Saisonspieltag waren Assistent Dirk Hartmann und Torwarttrainer Gregor Badstübner auf der SV-Anlage und sahen das Team von Matthias Klindworth beim 3:2-Sieg gegen den TuS Bothel.

"Ippensen hat eine geschlossene Mannschaft, die über einen großen Teamgeist verfügt. Zudem sind mehrere herausragende Spieler im Kader", erfuhr Krüger von seinen Beobachtern. Herausragend sind allen voran Kapitän Jan-Dirk Burfeind, der bereits Erfahrung in höheren Klassen sammelte, sowie Torjäger Marcel Gerken und Sebastian Klindworth, welche jeweils zwei Treffer im ersten Ippenser Relegationsspiel gegen Barisspor Osterholz (4:0) markierten. "Wir werden von unserer einstudierten Taktik mit einer Dreierkette in der Defensive gegen Ippensen nicht abweichen", verrät Krüger, der in Andre Daschenies weiter seinen letzten Mann behalten will und auf Manndecker Thomas Fangerog sowie Thorben Eibuschitz und Torsten Rehling setzt.

Personell sieht es bei den Bierdenern gut aus. Krüger hat alle Spieler zur Verfügung. Auch für die nötige Unterstützung wird in Seebergen gesorgt sein. Die in Tarmstedt noch fehlenden Bierdener Teams der Reserve, Altherren und Altliga wollen ihre Erste lautstark unterstützen. Auch der Kreisliga-Meister TSV Fischerhude-Quelkhorn hat sich angesagt, die Blauen anzufeuern.

Der SV Ippensen setzt wieder einen großen Bus ein, um seinen Fans die Anreise in den Kreis Osterholz zu ermöglichen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+