Vorsitzender des Kreisschiedsrichterausschusses Volker Seekamp über die Inhalte, Voraussetzungen und Vorteile der Arbeit eines Fußballschiedsrichters Schiedsrichterlehrgänge in Bremen-Nord

Bremen-Nord. Schiedsrichter im Fußball – ein Hobby, das eine Menge bringt und sich ganz einfach erlernen lässt. Die nächste Gelegenheit hierzu besteht noch im Oktober im Kreis Bremen-Nord.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste

Schiedsrichter im Fußball – ein Hobby, das eine Menge bringt und sich ganz einfach erlernen lässt. Die nächste Gelegenheit hierzu besteht noch im Oktober im Kreis Bremen-Nord. Im Mittelpunkt der Ausbildung stehen die 17 Fußballregeln, die die Grundlage des Spiels darstellen. Das bedeutet aber keineswegs nur graue Theorie: praktische Beispiele, Übungen, Videoanalysen und Regelfragen, die von konkreten und alltäglichen Situationen ausgehen, bereiten die Lehrgangsteilnehmer darauf vor, ihre Kenntnisse problemlos auf dem Sportplatz anzuwenden.

„Das Amt des Schiedsrichters verbindet den Sport auch mit beruflichen Vorteilen: als Schiedsrichter muss ich im Team arbeiten können, stressbeständig sein und auch in schwierigen Situationen einen kühlen Kopf bewahren. Dinge, die man im Leben immer gebrauchen kann, sei es im Beruf wie auch im privaten Leben. Viele junge Schiedsrichter haben uns berichtet, dass sie bei Bewerbungen mit dem Hinweis auf ihr Hobby Fußballschiedsrichter enorme Vorteile hatten. Arbeitgeber und Ausbildungsbetriebe wissen dies zu schätzen“, sagt Volker Seekamp, Vorsitzender des Kreisschiedsrichterausschusses in Bremen-Nord.

Ausbildung im Herbst

Unter seiner Leitung beginnt die Ausbildung am 29.10.2013 um 19 Uhr im Vereinsheim des Neurönnebecker TV. Die weiteren Termine sind 31. Oktober, 5. November, 6. November, 14. November und 15. November jeweils ab 19 Uhr. Die Prüfung findet am 20. November statt und besteht aus einem schriftlichen Regeltest und einer mündlichen Prüfung. Danach stehen dann auch schon die ersten Ansetzungen und Spielleitungen als Schiedsrichter auf dem Programm.

Damit nichts schiefgeht und eventuelle Ängste genommen werden können, begleiten erfahrene Paten die Neulinge bei den ersten Spielen. Sie sind rechtzeitig mit am Spielort, geben Tipps und helfen den neuen Referees bei den ersten „Gehversuchen“.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Anmeldung zum Lehrgang ist ein Mindestalter von 14 Jahren, die Mitgliedschaft in einem Fußballverein, gute Deutschkenntnisse, Interesse am Fußball und die Bereitschaft Spielleitungen zu übernehmen und sich regelmäßig an Weiterbildungsmaßnahmen zu beteiligen. Doch der Lehrgang ist keineswegs nur für „junge Hüpfer“ gedacht. Dringend benötigt werden auch Sportkameraden, die in den Herrenklassen als Schiedsrichter eingesetzt werden können. Gerade im Altersbereich zwischen 25 und 45 Jahren gibt es große Probleme, geeignete Kameraden zu finden, die bereit sind, Spielleitungen zu übernehmen.

Große Chance für Vereine

Hier liegt für die Vereine eine große Chance, das eigene Schiedsrichtersoll zu erfüllen. Das gleiche gilt für weibliche Teilnehmer, die in Zeiten von stetig steigenden Mannschaftszahlen im weiblichen Bereich, ebenfalls dringend gesucht werden. Neben den ideellen gibt es natürlich auch materielle Anreize, Fußballschiedsrichter zu werden.

In der Regel bezahlen die Vereine die Ausrüstung, die Fahrtkosten werden ersetzt und schließlich bekommt man auch Spesen für seine Spielleitungen. Gerade junge Schiedsrichter, die am Wochenende zwei oder drei Spiele pfeifen, können sich damit ihr Taschengeld erheblich aufbessern.

Nicht zu vergessen: Schiedsrichter haben freien Eintritt zu jedem Fußballspiel auf DFB-Ebene, also auch im Weserstadion des SV Werder Bremen. Bei jedem Heimspiel herrscht gegen Vorlage des Schiri-Ausweises kostenloser Eintritt in die Ostkurve. Anmeldungen zum Lehrgang sind ab sofort über den unten stehenden Link möglich. Ebenso nehmen Volker Seekamp per E-Mail (volker.seekamp@oevb.de) und Michael Vogt (sr-hbnord@mictra.de) Anmeldungen entgegen. Nach erfolgter Anmeldung erhält jeder Teilnehmer eine persönliche Einladung zum Lehrgang, aus der alle wichtigen Daten entnommen werden können.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+