Badminton beim TuS Varrel Schlussstrich – aber nur zum Teil

1973 eröffnete Dieter Theilen die Sparte Badminton beim TuS Varrel. Daraus resultierte eine über 40 Jahre andauernde Verbundenheit. Seit diesem Jahr ist Schluss – aber nur zum Teil.
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Schlussstrich – aber nur zum Teil
Von Patrick Hilmes

1973 eröffnete Dieter Theilen die Sparte Badminton beim TuS Varrel. Daraus resultierte eine über 40 Jahre andauernde Verbundenheit. Seit diesem Jahr ist Schluss – aber nur zum Teil. Den Posten als Spartenleiter gab das Varreler Urgestein an Andreas Hundt ab, bleibt aber dem TuS in der Funktion als Manager der ersten Badminton-Mannschaft erhalten.

TuS Varrel, Badminton, Dieter Theilen – drei Begriffe, die über 40 Jahre zusammen gehörten und es auch weiterhin werden. Mit Abstrichen. Theilen gab in diesem Jahr den Posten als Spartenleiter Badminton an Andreas Hundt ab. Vier Dekaden lang bekleidete er diese Funktion. „Das ist eine sehr lange Zeit, und ich ich habe das sehr gerne gemacht. Aber irgendwann ist mal Schluss. Mein eigener Ehrgeiz ist verflogen, ich hatte schlicht keine Lust mehr“, beschreibt Dieter Theilen seinen Entschluss.

An einen Austritt aus dem Verein ist aber nicht zu denken. Der 75-Jährige kümmert sich weiter um die Belange der ersten Badminton-Mannschaft des TuS Varrel. Er organisiert und koordiniert sämtliche Termine und ist jeden Mittwoch und Freitag in der Turnhalle Moordeich der Lise-Meitner-Schule zugegen. Hier übt sein Team die verschiedenen Schlagvarianten wie Clear, Drive oder Drop. Auch Dieter Theilen schwingt hier noch den Schläger – allerdings nicht mehr als Spieler der Ersten sondern eher zum Spaß und als Trainingspartner. Bis vor drei Jahren konnte man seine Künste noch auf dem Court live verfolgen, denn bis dato half Theilen aus, wenn mal Not am Mann war.

Schwammige Vergangenheit

Wann er das Racket als aktiver Spieler an den Nagel gehängt hat, weiß er. Was die Anfänge seiner Leidenschaft für das Spiel mit dem Federball angeht, da sieht es eher schwammig aus. „Das ist so lange her, das weiß ich gar nicht mehr wirklich. Ich glaube, ein Freund hatte mich zum Badminton mitgenommen. Das gefiel mir so gut, da bin ich dann einfach bei geblieben“, versucht er sich zu erinnern. „Acht oder neun Jahre in etwa“, so Theilen, spielte er beim TuS Huchting, ehe 1972 der Umzug mit seiner Familie nach Varrel anstand. Mittlerweile hatte ihn das Rückschlagspiel so in seinen Bann gezogen, dass er seinen Enthusiasmus auch mit seiner neuen Heimat teilen wollte.

Kurzum eröffnete er beim TuS Varrel die Sparte Badminton, und als die neue Turnhalle des Vereins fertig war, konnte der Trainingsbetrieb starten. Unter der Führung Theilens wuchs die Sparte immer weiter, unter anderem auch mit seinem Sohn Mark, der durch seinen Vater mit dem Badminton-Fieber angesteckt wurde und es bis heute nicht wieder los wurde. Bis zum Jahr 2007 trat die Erste noch in der Niedersachsenliga an und nahm in den Jahren zuvor zwei Mal an der Aufstiegsrelegation zur Oberliga teil. Doch scheiterte man jeweils daran und später dann auch am Klassenerhalt. Dies sollte nicht der letzte Abstieg der Badminton-Mannschaft sein. Mittlerweile, nach drei Abstiegen in den vergangenen vier Jahren, ist das ehemalige Vorzeige-Team der Region in der Bezirksliga anzufinden. Neben den reinen sportlichen Leistungen war und ist ein Grund für die Talfahrt, dass die Abteilung in Varrel Probleme hat, den Nachwuchs zu generieren, besonders den weiblichen.

Viele Jugendspieler hat Dieter Theilen schon kommen und wieder gehen sehen. Eine lockere und verantwortungsfreie Variante des Badmintons ziehen viele dem strengeren Vereinsbetrieb vor. „Es ist einfach schwer, sie bei der Stange zu halten“, bemängelt Theilen. Angst, dass die Sparte ausstirbt, hat der Augenoptiker aber dennoch nicht. „Wir haben ja junge Leute, die aufrücken. Daher gehe ich davon aus, dass man auch in Zukunft Badminton in Varrel spielen kann. Aber um wieder auf dem Niveau in den Ligen der Vergangenheit zu spielen, dafür reicht es in nächster Zeit eher nicht“, prognostiziert Theilen. Somit wird es zwar in den kommenden Jahren keine hochklassige Badminton-Abteilung des TuS Varrel geben, aber es wird eine geben – mit Dieter Theilen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+