SV EINTRACHT AUMUND

Schützenfest in der Landesliga

Aumund (pj). Der neue Spitzenreiter in der Fußball-Landesliga der Frauen heißt SV Eintracht Aumund. Allerdings haben die mit 9:0 (4:0) gegen Schlusslicht ESC Geestemünde siegreichen Nordbremer (20 Punkte) zwei Partien mehr absolviert als der Zweite ATS Buntentor III (19).
27.11.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jens Pillnick

Der neue Spitzenreiter in der Fußball-Landesliga der Frauen heißt SV Eintracht Aumund. Allerdings haben die mit 9:0 (4:0) gegen Schlusslicht ESC Geestemünde siegreichen Nordbremer (20 Punkte) zwei Partien mehr absolviert als der Zweite ATS Buntentor III (19). Als einziges Manko machte Trainer Michael Beitz die „mangelnde Torausbeute“ aus. Die Tore für Aumund erzielten Eileen Siemer (19./67.), Jana-Marie Lokocz (21./49./56.), Talitha Aretz (33.) und Milena Thoms (36./77./79.). Besonders sehenswert war das 3:0, das Talitha Aretz nach einem Eckball per Direktabnahme erzielte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+