Oyten Schwacher Auftakt

Oyten (fk). Die zweite knappe Niederlage in Folge haben die Herren des TV Oyten II kassiert. Der Tischtennis-Bezirksoberligist unterlag dem TV Gut Heil Spaden nach mehr als vierstündiger Spielzeit hauchdünn mit 7:9.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Florian Kastens

Die zweite knappe Niederlage in Folge haben die Herren des TV Oyten II kassiert. Der Tischtennis-Bezirksoberligist unterlag dem TV Gut Heil Spaden nach mehr als vierstündiger Spielzeit hauchdünn mit 7:9.

Schon der Beginn des Punktspiels verlief unglücklich für die Gäste. Alle drei Doppel wurden jeweils im fünften Durchgang verloren. Nach der klaren Niederlage von Julius Feldt stoppte erst Dirk Chamier von Gliszczynski den Siegeszug der Gastgeber. Oytens Nummer eins zeigte sich bei seinem Fünfsatzerfolg nervenstark. Auch im mittleren und unteren Paarkreuz gab es jeweils Punkteteilungen. Franz König und Daniel Glüß gewannen ihre Einzel. Dennoch lag die Verbandsliga-Reserve nach der ersten Einzelrunde mit 3:6 zurück. Als dann auch noch Dirk Chamier von Gliszczynski und Julius Feldt beide Punkte im oberen Paarkreuz abgeben mussten, schien die Partie vorzeitig entschieden. Der TV Oyten II kämpfte sich jedoch noch einmal zurück. Den Anfang machte Frank Müller, der sich auch vom zwischenzeitlichen Satzrückstand nicht aus der Ruhe bringen ließ und knapp in fünf Sätzen triumphierte. Franz König, Daniel Glüß und Gero Hocker legten anschließend ungefährdete Einzelsiege nach, sodass es zum Schlussdoppel kam.

Nach einem 11:7 im ersten Satz waren Chamier von Gliszczynski/Glüß auch im zweiten Satz auf dem besten Weg, zumindest noch ein Unentschieden zu retten. Dann aber kippte die Partie zugunsten der Gastgeber, die Durchgang zwei noch mit 13:11 gewannen und sich anschließend auch die Sätze drei und vier sicherten. Die Chance, in die Erfolgsspur zurückzukehren, besteht für den TV Oyten II bereits am kommenden Sonnabend in eigener Halle gegen den punktlosen MTV Elm.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+