Fußball Kreisliga

Schwacher Start von Bassen II und Hönisch

Der TSV Bassen II und der SV Hönisch trennen sich nach einer spielerisch schwachen Partie mit 2:2. Kurzfristig wurde das Heimrecht getauscht.
09.03.2020, 17:52
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Ballscheidt
Schwacher Start von Bassen II und Hönisch

Tauschten kurzfristig das Heimrecht: der SV Hönisch (schwarze Trikots) und der TSV Bassen II (grüne Trikots).

Björn Hake

Mit einem Sieg wieder in den Pflichtspielbetrieb starten: Das war das Ziel des TSV Bassen II in der Fußball-Kreisliga Verden. Doch daraus wurde nichts. Die Grün-Roten, die derzeit Rang drei im Klassement zieren, mussten sich nach einer durchwachsenen Leistung gegen den SV Hönisch mit einem 2:2 (1:1) begnügen.

Weil der Sportplatz in Hönisch nicht bespielbar war, tauschten beide Teams kurzfristig das Heimrecht und kickten auf dem Kunstrasen des TV Oyten. Das half der spielerischen Qualität allerdings nicht. „Es hagelte Fehlpässe und auch der Spielaufbau war mangelhaft“, beklagte TSV-Coach Marius Wagener, der eine bessere Leistung von seiner Mannschaft erwartet hatte. Trotz der schwachen Leistung gingen die Bassener zweimal in Führung. Das 1:0 markierte Yannick Hansen per Kopfball nach Standard von Kevin Segelken (9.). Nach 23. Minuten glich der SVH aus: Felix Hellwinkel war per Flachschuss von der Strafraumgrenze erfolgreich. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel gelang Sebastian Wrede im Anschluss eines Alleinganges der Treffer zur erneuten Bassener Führung. Das Tor zum 2:2-Endstand markierte Niklas Wigger in der 73. Minute. „Unter dem Strich geht das Unentschieden in Ordnung“, befand Wagener, dessen Elf am nächsten Wochenende spielfrei ist, während der SV Hönisch den TSV Dörverden empfängt.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+