Wasserball Schwere Lose für deutsche Wasserball-Mannschaften

Stuttgart. Die deutschen Wasserball-Mannschaften stehen in ihren Europacup-Wettbewerben teils vor schweren Aufgaben. Rekordmeister Wasserfreunde Spandau 04 spielt in der Vorrundengruppe A der Euro-League gegen Gastgeber CH Kosice (Slowakei), CN Terassa (Spanien) und Galatasaray Istanbul.
06.08.2010, 16:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Stuttgart. Die deutschen Wasserball-Mannschaften stehen in ihren Europacup-Wettbewerben teils vor schweren Aufgaben. Rekordmeister Wasserfreunde Spandau 04 spielt in der Vorrundengruppe A der Euro-League gegen Gastgeber CH Kosice (Slowakei), CN Terassa (Spanien) und Galatasaray Istanbul.

Das ergab die Auslosung in Stuttgart am Rande der Junioren-EM. Der ASC Duisburg bekommt es in Istanbul mit Gastgeber Yümze, Brescia (Italien), NC Vouliagmeni (Griechenland) und NK Charkow (Ukraine) zu tun. Nur die jeweiligen Gruppenersten erreichen im Herbst die nächste Runde.

In der LEN-Trophy empfängt der SSV Esslingen in Stuttgart Ferencvaros Budapest, NC Patras (Griechenaland), Dynamo Moskau und die Wolfshounds Belfast. Der SV Weiden bekommt es bei seiner Europacup-Premiere in Kotor (Montenegro) mit dem gastgebenden Club Akademija, Douai (Frankreich), Zac (Serbien) und Marioupul (Ukraine) zu tun. Die besten vier Teams stehen in der nächsten Runde.

Knüppeldick kommt es für die Frauen: Rekordmeister Blau-Weiß Bochum spielt in Catania gegen die italienischen Gastgeber und gegen CN Sabadell (Spanien). Bayer Uerdingen muss gegen Heimverein Kirischi (Russland) und Mediterrani Barcelona ran. Der Hannoversche SV bekommt es in Zlatoust (Russland) mit Vracar (Serbien) und Farfalla (Schweden) zu tun. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+