Fußball-Bezirksligist gewinnt in Heiligenfelde nach den Erfolgen in Mörsen und Schwarme erneut ein stark besetztes Turnier Seckenhauser Hallen-Könige

Heiligenfelde. Die Fußballer der TSG Seckenhausen-Fahrenhorst sind die Hallenkönige dieses Winters. Nach Platz zwei in Mörsen und Rang eins beim Futsal in Schwarme haben sie sich jetzt auch den Ford-Rathkamp-Cup des SV Heiligenfelde geholt. 5:3 hieß es im Endspiel gegen den überraschend starken SC Twistringen um Routinier Jörg Landwehr, dafür gab es 120 Euro. Mit 70 Euro wurde der Vizetitel belohnt. Platz drei ging an den TSV Neubruchhausen, der die Gastgeber mit 3:2 bezwang. Rico Volkmann erzielte dabei den Endstand.
17.01.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von karsten bödeker

Heiligenfelde. Die Fußballer der TSG Seckenhausen-Fahrenhorst sind die Hallenkönige dieses Winters. Nach Platz zwei in Mörsen und Rang eins beim Futsal in Schwarme haben sie sich jetzt auch den Ford-Rathkamp-Cup des SV Heiligenfelde geholt. 5:3 hieß es im Endspiel gegen den überraschend starken SC Twistringen um Routinier Jörg Landwehr, dafür gab es 120 Euro. Mit 70 Euro wurde der Vizetitel belohnt. Platz drei ging an den TSV Neubruchhausen, der die Gastgeber mit 3:2 bezwang. Rico Volkmann erzielte dabei den Endstand.

Neubruchhausen erzielte insgesamt 14 Tore, wobei Dennis Dahme und Rico Volkmann jeweils sieben Mal einnetzten und sich mit Twistringens Julian Fuhrmann die Torjägerkanone teilten. Zum besten Spieler wurde Seckenhausens Marcel Dörgeloh gewählt, zum besten Keeper der Twistringer Marcel Bavendiek. Bavendiek parierte nicht nur im Finale bravourös, sondern sicherte seinem Team auch den Erfolg im Halbfinale. In dem packendsten Match des Tages drehte der SVH einen 1:2-Rückstand in ein 4:2, ehe Dennis Kuhangel mit zwei Toren in der Schlussminute noch ausglich. Im Siebenmeterschießen hielt Bavendiek dann den Schuss von Torben Schmidt - der SVH durfte nur um Platz drei ran.

Fabian Timmermann und Danny Pankratz schossen die TSG gegen Neubruchhausen ins Finale. Dort ging es munter hin und her. Drei Mal glich Nils Hoffmann für Seckenhausen aus, wobei Fuhrmann und Nils Warnke nach feiner Kombination und dann mit einem satten Fernschuss getroffen hatten. Nils Hoffmann glich die drei Rückstände für die TSG aus, ehe die beiden Torschützen des Halbfinals in Minute 12 und 15 erneut erfolgreich waren.

Die Finalpartie hatte es schon in Gruppe B gegeben. Dabei hatte der SCT die Oberhand behalten, weil Andreas Kletke und Warnke in den finalen Sekunden das 4:2 erzielt hatten. Bezirksligist TSV Bassum blieb nur Rang drei in der Gruppe, der SV Mörsen-Scharrendorf wurde punktlos Letzter. Twistringen gewann ale drei Partien, darunter auch das Ortsderby gegen den SV Mörsen-Scharrendorf (2:1).

Durcheinander gebracht hatte den Turnierverlauf der SC Weyhe, der zunächst kurzfristig hatte absagen wollen, dann aber doch noch - allerdings ohne Trainer Stephan Joho - erschienen war. "Immerhin haben sie uns nicht im Stich gelassen", kommentierte Heiligenfeldes spielende Turnierorganisator Florian Jamer. Ein Punkt beim 0:0 gegen den FC Sulingen war ganze die Ausbeute. Vor dem FCS setzten sich mit jeweils sechs Zählern Neubruchhausen und Heiligenfelde durch. "Wir haben endlich ein Spiel in der Halle gewonnen", meinte SVH-Coach Frank Fischer nach der Auftaktpleite gegen Sulingen und dem mühsamen 2:1 gegen Weyhe. Schließlich war Heiligenfelde eine Woche zuvor sang- und klanglos in Sulingen baden gegangen. "Jetzt wollen wir aber ins Endspiel", gab Fischer dann als Parole aus. Im Tor des SVH stand mit Roman Obst übrigens ein etatmäßiger Feldspieler.

80 Tore fielen in den 17 Begegnungen, vor allem in den Platzierungsspielen setzten die Kicker voll auf Offensive.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+