VfR-Keeper Mark Lubes bewahrt seine Mannschaft beim 2:0-Erfolg vor einem frühen Gegentreffer Seebergen klettert auf einen Aufstiegsplatz

Landkreis Osterholz. Der 1. FC Neuenkirchen kehrte dank eines 5:1-Sieges über den Vorletzten der 1. Fußball-Kreisklasse Osterholz, FC Worpswede II, wieder auf Platz eins zurück. Der VfR Seebergen/Rautendorf erklomm mit einem 2:0-Erfolg bei Schlusslicht TSV Steden-Hellingst den zweiten Aufstiegsplatz. Im Tabellenkeller holte der FC Hansa Schwanewede II mit einem überraschenden 2:1-Sieg beim FC Hambergen II zum großen Befreiungsschlag aus.
08.03.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Landkreis Osterholz. Der 1. FC Neuenkirchen kehrte dank eines 5:1-Sieges über den Vorletzten der 1. Fußball-Kreisklasse Osterholz, FC Worpswede II, wieder auf Platz eins zurück. Der VfR Seebergen/Rautendorf erklomm mit einem 2:0-Erfolg bei Schlusslicht TSV Steden-Hellingst den zweiten Aufstiegsplatz. Im Tabellenkeller holte der FC Hansa Schwanewede II mit einem überraschenden 2:1-Sieg beim FC Hambergen II zum großen Befreiungsschlag aus.

SV Nordsode - SV Aschwarden 4:2 (1:2): Die Hausherren landeten in einer sehr kampfbetonten Begegnung einen verdienten Dreier. Der Aufsteiger besaß die klareren Möglichkeiten. Nordsodes Christian Duray und Marco Monsees ließen im ersten Durchgang noch gute Chancen ungenutzt. Eine besonders gute Note bei den Gastgebern verdiente sich Dennis Schröder im defensiven Mittelfeld.

TSV Steden-Hellingst - VfR Seebergen/Rautendorf 0:2 (0:0): Der Letzte stand kurz davor, dem Titelaspiranten ein Bein zu stellen. Malte Puckhaber verpasste im ersten Abschnitt eine große Gelegenheit. Eine Viertelstunde vor Schluss lief zudem Dennis Repp alleine auf VfR-Keeper Mark Lubes zu. Doch Lubes verhinderte das 1:0. Aber auch TSV-Torwart Carsten Kück zeigte einige Paraden.

SV Hüttenbusch - TSV Wallhöfen II 2:0 (1:0): Der zweifache Torschütze Florian Wendelken war der Matchwinner. Er staubte beide Male ab. Beim 1:0 kurz vor der Pause wehrte TSV-Schlussmann Fabian Pierks einen Freistoß von Jerome Bozkurt zu kurz ab. Später sah Pierks für ein Foul an Kevin Bähr außerhalb des Strafraums Rot (85.). Florian Bähr bot in der Defensive eine überzeugende Vorstellung.

SV Pennigbüttel II - VfL Ohlenstedt 4:2 (2:1): In der ersten Halbzeit war bei den Platzherren noch viel Sand im Getriebe. Aber auch Ohlenstedt kam kaum zu Chancen. Wenn sich der Gast doch mal durchsetzte, befand sich der aufmerksame SV-Torsteher André Flathmann auf seinem Posten. Sehr sehenswert war der Flugkopfball zum 3:1 von Stephan Buschmann nach einer Flanke von Julian Ahrensfeld.

SV Lilienthal/Falkenberg II - TuSG Ritterhude II 1:0 (1:0): Diese Partie war nichts für Genießer. Es gab nur selten gelungene Kombinationen oder gar Torchancen zu bestaunen. Das 1:0 bildete eine Ausnahme. Lars Rückel verwertete eine Vorleistung von Denis Ryzinko. Rückel umkurvte TuSG-Torhüter Lars Oberdiek und schob zum goldenen Tor ein. Jakob Bauer scheiterte noch am Pfosten (40.).

FC Hambergen II - FC Schwanewede II 1:2 (0:1): "Das hatte mit Fußball wenig zu tun", schimpfte Hambergens Trainer Gero Thiel. Einziger Spieler mit Normalform bei der Heimelf war Hendrik Sparke. Die Gäste gingen wesentlich aggressiver in die Zweikämpfe als zuletzt und beendeten mit einer ordentlichen Teamleistung ihre Negativserie. Oldie Frank Stegmann sorgte für die Vorentscheidung.

1. FC Neuenkirchen - FC Worpswede II 5:1 (3:0): Der Zweite hatte alles im Griff und hätte das Match noch deutlicher für sich entscheiden können. "Meine Spieler haben alle Aufgaben wie besprochen übernommen", bilanzierte Neuenkirchens Trainer Thomas Mix. Dem Außenseiter blieb nur der Trost, das schönste Tor erzielt zu haben. Hüseyin Akim war mit einem Freistoß in den Winkel erfolgreich.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+