Volleyball-Mädchen des TSV Fischerhude-Quelkhorn Seit Saisonbeginn kräftig dazugelernt

Fischerhude. Die jüngsten Volleyballerinnen des TSV Fischerhude-Quelkhorn konnten zuletzt in der heimischen Sporthalle auf die Unterstützung einer großen Publikumsschar bauen. Viele stolze Eltern kamen, um ihre Mädchen bei den Punktspielen gegen Bremen 1860 IV und BTS Neustadt anzufeuern.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Seit Saisonbeginn kräftig dazugelernt
Von Jürgen Juschkat

Fischerhude. Die jüngsten Volleyballerinnen des TSV Fischerhude-Quelkhorn konnten bei ihren ersten Spielen in der heimischen Sporthalle auf die Unterstützung einer großen Publikumsschar bauen. Viele stolze Eltern kamen, um ihre Mädchen bei den Punktspielen gegen die Mannschaften von Bremen 1860 IV und BTS Neustadt anzufeuern.

"Viele der acht- bis zwölfjährigen Spielerinnen trainieren seit Herbst vergangenen Jahres beim TSV Fischerhude-Quelkhorn, einige sind erst seit diesem Sommer beim Volleyball im Sportverein dabei und spielen nun bereits ihre erste Saison im Vier-gegen-Vier- System", erklärt Katharina Puvogel, eine der beiden Trainerinnen. Die Mädchen aus dem Wümmeort spielen in der U14-Liga des Bremer Volleyballverbandes. Die Staffel setzt sich zusammen aus neun U12- bis U14-Teams, von denen einige bereits ihre zweite Saison spielen.

Daher überraschte es auch nicht, dass die TSV-Mädchen ihre ersten vier Spiele verloren geben mussten. Und auch die Begegnungen des Heimspieltages fielen zu Ungunsten der jungen Mannschaft von der Wümme aus - zumindest nach Punkten. Ein Erfolg waren sie dennoch, denn zum Auftakt gegen Bremen 1860 IV erreichte die Mannschaft aus Fischerhude erstmals bei ihren Volleyballauftritten eine Punkteführung. Insgesamt erzielte sie 31 Zähler, gab die Sätze aber mit 14:25 und 17:25 schließlich an die Gäste ab. Das Spiel gegen BTS Neustadt verlief mit nur elf Punkten für den TSV Fischerhude-Quelkhorn eindeutiger, da die Gegner gute Aufschläge machten und auch sonst fast fehlerlos agierten.

"In beiden Begegnungen wurde jedoch sichtbar, dass die Mannschaft sich seit Beginn der Saison deutlich gesteigert hat. Viele Aufschläge wurden erfolgreich über das Netz gebracht, die Mädchen waren aufmerksam und zeigten gute Reaktionen", lobte Katharina Puvogel den Fischerhuder Nachwuchs.

"Die Stimmung bei Spielerinnen und beim Publikum war trotz der beiden verloren gegangenen Spiele ausgezeichnet, und die Mädchen blicken gut gelaunt auf die kommenden Saisonspiele", stellte sie fest. Die beiden Trainerinnen Anna und Katharina Puvogel freuten sich über die Fortschritte und sind gespannt auf die weitere Entwicklung ihrer Spielerinnen.

Am kommenden Sonntag um 10 Uhr haben die Jungs ihr erstes Heimspiel. Außerdem werden noch Spieler im Alter von neun bis zwölf Jahren gesucht, die Lust auf Volleyball haben und das Team verstärken möchten. Training der Mädchen und Jungen ist jeweils dienstags ab 17 Uhr in der Schulturnhalle Fischerhude.

TSV Fischerhude-Quelkhorn:Beusse, M. Köster, S. Köster, Krug, Matschull, Miesner, Osmers, Panje, Rother, Stassny, Wilkens

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+