ACH Sieger beim Jugendfußballturnier in Dörverden ohne Gegentor

Dörverden. Guten Jugendfußball mit vielen schönen Toren in stets fairen Begegnungen bekamen die vielen Zuschauer beim U18 Jugendturnier um den Metallbau Schröder-Cup 2016, bei der Sportwoche des SV Wahnebergen, zu sehen. Insgesamt zehn Mannschaften kämpften in zwei Gruppen um den Turniersieg.
28.08.2016, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von FR

Dörverden. Guten Jugendfußball mit vielen schönen Toren in stets fairen Begegnungen bekamen die vielen Zuschauer beim U18 Jugendturnier um den Metallbau Schröder-Cup 2016, bei der Sportwoche des SV Wahnebergen, zu sehen. Insgesamt zehn Mannschaften kämpften in zwei Gruppen um den Turniersieg.

Dabei war die JFV Aller-Weser I bei ihrem ersten großen Turnier vor heimischen Publikum gleich erfolgreich. Auch die zweite Mannschaft des Veranstalters konnte gefallen und landete in der Gruppe 2, hinter den überzeugenden Gruppensieger JFV Verden/Brunsbrock und JSG Vissel I auf einen guten dritten Platz, noch vor der JSG Backsberg und FSV Langwedel/Völkersen I.

In der Gruppe 1 ging es bis zum Schluss spannend zu. Hinter dem Gruppensieger JFV Aller-Weser I kam FSV Langwedel/Völkersen II überraschend auf Platz zwei. Den dritten Rang sicherte sich die SG Findorff-Bremen, vor der JSG Bierden/Uphusen und der zweiten Mannschaft der JSG Vissel.

Im Halbfinale gelang dem JFV Aller-Weser I ein deutlicher 3:0 Erfolg über die JSG Vissel I. Während in der zweiten Begegnung JFV Verden/Brunsbrock schon eine Menge Glück benötigte um FSV Langwedel/Völkersen II mit 1:0 zu besiegen. Damit erreichten JFV Aller-Weser und JFV Verden/Brunsbrock das Finale.

Im Spiel um Platz 9 unterlag JSG Vissel II dem FSV Langwedel/Völkersen I mit 5:6 im Neunmeterschießen. Auch im Spiel um Platz 7 entschied ein Neunmeterschießen die Partie für die JSG Bierden/Uphusen mit 7:6 gegen JSG Backsberg. SG Findorff-Bremen holte sich den Platz 5 durch ein 2:0 gegen dJFV Aller-Weser II. Das Spiel um Platz 3 gewann JSG Vissel I mit 6:5 nach Neunmeterschießen gegen FSV Langwedel/Völkersen II.

Ein echtes Spitzenspiel gab es dann im Finale zwischen JFV Aller-Weser I und JFV Verden/Brunsbrock, zunächst mit Torchancen auf beiden Seiten. Doch im Laufe der Begegnung wurde das Team der Aller-Weser immer stärker und gewann am Ende auch verdient mit 1:0. Die Mannschaft hatte damit im gesamten Turnier kein einziges Gegentor zugelassen.

Bei der abschließenden Siegerehrung, bei der auch der Pokal-Namensgeber Mario Schröder anwesend war und die Preise persönlich übergab, bedankte sich Organisator Christopher Senff bei den Schiedsrichtern und den Eltern der Spieler für ihren Einsatz bei der Durchführung des Turniers. Ein ganz besonderer Dank des Organisators galt außerdem dem Sponsor und Namensgeber Mario Schröder für dessen großzügige Unterstützung. So erhielten alle teilnehmenden Teams Preise.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+