Skicross

Skicross: Olympia-Norm für Julia Manhard

Les Contamines. Die deutschen Skicrosser haben das nächste Olympia-Ticket gelöst. Julia Manhard erfüllte beim Weltcup im französischen Les Contamines zum zweiten Mal die halbe Olympia-Norm und darf damit für Vancouver planen.
10.01.2010, 14:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Skicross: Olympia-Norm für Julia Manhard

Sprung

dpa

Les Contamines. Die deutschen Skicrosser haben das nächste Olympia-Ticket gelöst. Julia Manhard erfüllte beim Weltcup im französischen Les Contamines zum zweiten Mal die halbe Olympia-Norm und darf damit für Vancouver planen.

Die Sportlerin vom SC Pfronten war beim Sieg von Ashleigh McIvor als Elfte auch beste Deutsche. Fünf Tage nach dem Premierensieg des Deutschen Skiverbandes (DSV) im Weltcup in der neuen Olympia-Sportart musste sich Simon Stickl diesmal mit Rang zwölf begnügen. Der Sieg ging an den Franzosen Xavier Kuhn.

Anna Wörner, die bereits die nationale Olympia-Norm erfüllt hat, belegte den 16. Rang. Bei den Herren war der ehemalige alpine Skirennfahrer Martin Fiala auf Platz 23 der zweitbeste DSV-Starter. Außer Stickl, Wörner und jetzt Manhard hat auch Heidi Zacher die nationalen Qualifikations-Kriterien für die Winterspiele erfüllt. (dpa)

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+