Kreisliga Diepholz Sommerfeld trifft doppelt für Mörsen

Der TSV Ristedt verliert auch sein letztes Heimspiel der Saison. Dem SV Mörsen-Scharrendorf leistet er allerdings lange Zeit Widerstand.
26.05.2019, 17:57
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Florian Kastens

Ristedt. Letztlich souverän mit 4:0 (1:0) hat der SV Mörsen-Scharrendorf die Fußball-Kreisligapartie beim TSV Ristedt gewonnen und ist damit am letzten Spieltag am kommenden Wochenende nicht mehr vom achten Tabellenplatz zu verdrängen. Schlusslicht Ristedt hielt die Partie aber lange Zeit offen.

Erst Benno Schmidt mit seinem Kopfballtreffer zum 0:2 raubte den Platzherren den Glauben an eine Wende (55.). „Da waren bei uns die Köpfe unten. Ein wirkliches Aufbäumen gab es dann nicht mehr“, erklärte Ristedts Betreuer Frank Barrienbruch. Im ersten Spielabschnitt hatte Kay-Simon Sommerfeld die Gäste in der 19. Minute in Führung geschossen. Sommerfeld war es auch, der eine Viertelstunde vor dem Ende mit einem abgefälschten Schuss das 3:0 erzielte, das die Partie endgültig entschied (76.). In der Folge verpassten es die Gäste, das Ergebnis noch höher zu gestalten. „Da haben unsere Spieler gleich mehrfach noch gerade so auf der Linie retten können“, sagte Frank Barrienbruch. Den Schlusspunkt unter eine nun komplett einseitige Partie setzte Andre Nienaber, der einen an Sommerfeld verwirkten Foulelfmeter humorlos verwandelte (86.).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+