DJK Blumenthal verteidigt beim Fußball-Weihnachtsturnier des FC Hansa Schwanewede seinen Titel Spätes Tor von Ismail Toska entscheidet

Schwanewede. DJK Blumenthal gewann durch einen späten Treffer zum 2:1-Finalsieg gegen den SV Grün-Weiß Beckedorf wie im Vorjahr das Hallenfußball-Turnier des FC Hansa Schwanewede am zweiten Weihnachtstag. Die zum zweiten Mal in Folge als erweiterter Gemeindepokal ausgetragene Veranstaltung erfreute sich zunächst eines guten Zuschauerzuspruchs, nach dem überraschenden Aus des Gastgebers nach der Gruppenphase leerte sich die Halle Heideschule jedoch zusehends.
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Marc Gogol

Schwanewede. DJK Blumenthal gewann durch einen späten Treffer zum 2:1-Finalsieg gegen den SV Grün-Weiß Beckedorf wie im Vorjahr das Hallenfußball-Turnier des FC Hansa Schwanewede am zweiten Weihnachtstag. Die zum zweiten Mal in Folge als erweiterter Gemeindepokal ausgetragene Veranstaltung erfreute sich zunächst eines guten Zuschauerzuspruchs, nach dem überraschenden Aus des Gastgebers nach der Gruppenphase leerte sich die Halle Heideschule jedoch zusehends.

Die Mannschaften aus dem Fußball-Kreis Bremen-Nord waren bei drei Startern gegenüber fünf niedersächsischen Teams zwar nominell in der Minderheit, doch wie schon bei der Auflage im Jahr 2011 trug sich mit der DJK Germania Blumenthal ein Verein von jenseits der Landesgrenze in die Siegerliste ein. Der Nordbremer Bezirksligist überstand als einziges Nordbremer Team die Gruppenphase und hatte im Finale gegen den SV Grün-Weiß Beckedorf beim 2:1 das Glück auf seiner Seite.

Ismail Toska erzielte 30 Sekunden vor der Schlusssirene das Siegtor, nachdem zuvor Kevin Stepput auf der Gegenseite zweimal nur den Querbalken traf. Davor hatte Marcel Stöver das schnelle Beckedorfer Führungstor durch Jakob Weingart ausgleichen können. Während mit dem Blumenthaler SV II und dem SV Eintracht Aumund die restlichen Bremer Bezirksligisten nach den Gruppenspielen bereits die Heimreise antreten mussten, belegte der 1. FC Neuenkirchen Rang drei nach einem 3:2 im Siebenmeter-Schießen gegen den SV Buschhausen.

"Am Ende machten wir es noch mal spannend", sagte DJK-Trainer Torben Reiß nach der Siegerehrung, "insgesamt haben wir einen schönen Fußball gespielt, uns das Leben aber auch teilweise selber schwer gemacht. Der Turniersieg war für uns ein schöner Jahresabschluss." Ob seine Mannschaft auch in einem Siebenmeter-Schießen erfolgreich gewesen wäre, wollte Torben Reiß nicht bejahen. "50:50. Beckedorf hat einen guten Torwart, und sie haben sich im Turnier schon beständig gesteigert."

Während die DJK in der Gruppe A gleich mit einem 2:0-Sieg gegen den Blumenthaler SV II und einem deutlichen 3:0 gegen den SV Buschhausen in die Gruppenphase startete, kam Beckedorf in der anderen Gruppe erst nach einem 0:1 gegen den 1. FC Neuenkirchen in Gang. Zwei 2:0-Erfolge über den SV Eintracht Aumund sowie die Gastgeber vom FC Hansa bedeuteten dann aber, genauso wie für die DJK, den Gruppensieg.

Im Überkreuz-Halbfinale machten die Reiß-Schützlinge mit dem überforderten 1. FC Neuenkirchen beim 5:0 kurzen Prozess, während die Beckedorfer mit 3:0 über den SV Buschhausen ebenfalls klar die Oberhand behielten. Dabei glänzte Patrick Dula mit zwei Treffern zum 1:0 und 2:0, fiel aber durch eine spätere Zwei-Minuten-Strafe auch negativ auf. Trotzdem avancierte der Beckedorfer mit insgesamt vier Treffern und zwei Torvorlagen zum Torschützenkönig des Turniers.

Im Siebenmeter-Schießen um den dritten Rang zwischen dem 1. FC Neuenkirchen und dem SV Buschhausen ging es lange Zeit spannend zu. Zunächst verschossen die beiden Neuenkirchener Norman Witte und Florian Hauppe, danach setzten aber Mats Feder und Steffen Küthmann auf Buschhausener Seite den Ball am Tor vorbei. Letztlich traf SVB-Keeper Sergei Masterkov den Ball in der fünften Runde nur den Pfosten, was den 3:2-Erfolg der Neuenkirchener manifestierte. Dieser Fehlschuss änderte natürlich nichts daran, dass Sergei Masterkov zum besten Torwart gekürt wurde. Das schönste Turniertor gelang Marcel Stöver (DJK) mit dem per Kopf erzielten 3:0 per Kopf im Halbfinale gegen Neuenkirchen.

Spätes Tor von Ismail Toska entscheidet

DJK Blumenthal verteidigt beim Fußball-Weihnachtsturnier des FC Hansa Schwanewede seinen Titel

Ergebnisse Gruppe A: TSV Meyenburg – SV Buschhausen 0:1; DJK Blumenthal – Blumenthaler SV II 2:0; SV Buschhausen – DJK Blumenthal 0:3; Blumenthaler SV II – TSV Meyenburg 2:0; DJK Blumenthal – TSV Meyenburg 0:2; Blumenthaler SV II – SV Buschhausen 0:1

Endstand Gruppe A: 1. DJK Blumenthal 6 Punkte/5:2 Tore; 2. SV Buschhausen 6/2:3; 3. Blumenthaler SV II 3/2:3; 4. TSV Meyenburg 3/2:3

Ergebnisse Gruppe B: SV Grün-Weiß Beckedorf – 1. FC Neuenkirchen 0:1; FC Hansa Schwanewede – SV Eintracht Aumund 1:0; 1. FC Neuenkirchen – FC Hansa Schwanewede 1:2; SV Eintracht Aumund – SV Grün-Weiß Beckedorf 0:2; FC Hansa Schwanewede – SV Grün-Weiß Beckedorf 0:2; SV Eintracht Aumund - 1. FC Neuenkirchen 0:2

Endstand Gruppe B: 1. SV Grün-Weiß Beckedorf 6/4:1; 2. 1. FC Neuenkirchen 6/4:2; 3. FC Hansa Schwanewede 6/3:3; 4. SV Eintracht Aumund 0/0:5

Halbfinale: DJK Blumenthal – 1. FC Neuenkirchen 5:0; SV Grün-Weiß Beckedorf – SV Buschhausen 3:0; Siebenmeter-Schießen um Platz drei: 1. FC Neuenkirchen – SV Buschhausen 3:2; Finale: DJK Blumenthal – SV Grün-Weiß Beckedorf 2:1(gol)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+