Badminton-Bezirksklasse: Ottersberg verpasst zweites Remis

Spannung hält weiter an

Ottersberg. Das war eine enttäuschend magere Ausbeute für die erste Badminton-Mannschaft des TSV Ottersberg, die in der Bezirksklasse Lüneburg West am fünften Spieltag ein Unentschieden erreichte und außerdem einmal unterlag. Mit 7:13 Punkten wird aber immerhin ein Nichtabstiegsplatz belegt. "Es ärgert mich etwas, denn gegen Zeven wäre allemal ein Unentschieden möglich gewesen, so bleibt es weiterhin spannend - leider", erklärte Spielertrainer Olaf Lemmermann zum Abstiegskampf seines Teams.
17.12.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Spannung hält weiter an
Von Jürgen Juschkat

Ottersberg. Das war eine enttäuschend magere Ausbeute für die erste Badminton-Mannschaft des TSV Ottersberg, die in der Bezirksklasse Lüneburg West am fünften Spieltag ein Unentschieden erreichte und außerdem einmal unterlag. Mit 7:13 Punkten wird aber immerhin ein Nichtabstiegsplatz belegt. "Es ärgert mich etwas, denn gegen Zeven wäre allemal ein Unentschieden möglich gewesen, so bleibt es weiterhin spannend - leider", erklärte Spielertrainer Olaf Lemmermann zum Abstiegskampf seines Teams.

Am fünften und letzten Spieltag des Jahres 2011 kassierte die Ottersberger Mannschaft um Olaf Lemmermann die zweite Niederlage gegen den TuS Zeven. Und wieder stand am Ende ein 5:3 zu Buche. Die Punkte für die Spieler von der Wümme holten Holger Maaß im ersten Herreneinzel klar in zwei Sätzen (21:10, 21:12), Olaf Lemmermann (21:9, 21:9) sowie das Duo Lemmermann/Maaß im ersten Herrendoppel gegen Torsten Bammann/Jan Pigorsch (21:18, 15:21, 21:17). Scheinbar vom Pech verfolgt wird das Duo Lars Weizenkorn/Alexander Seupt, das das zweite Herrendoppel denkbar knapp in drei Sätzen (22:20, 14:21, 20:22) verlor.

Gegen BSG Rhade/Hepstedt/Breddorf folgte ein undankbares 4:4. Nunmehr steigten sich die Damen Steffi Kampling und Franziska Schulz und erkämpften sich im Doppel in zwei Sätzen den Sieg (21:15, 23:21). Franziska Schulz behielt in ihrem Einzel die Nerven und bezwang ihre Gegnerin Stefanie Delventhal in zwei Sätzen (21:13, 21:19).

Die weiteren Ottersberger Punkte sicherten die Herren. Der gut aufgelegte Holger Maaß ließ seinem Gegenspieler Maurice Boyke kaum eine Chance und gewann 21:9, 21:19. Ferner siegte Alexander Seupt in einem leidenschaftlich geführten Duell in drei Sätzen gegen Marco Schättling (21:19, 16:21, 21:12).

Das letzte Spiel des Tages bestritten Steffi Kampling/Olaf Lemmermann im Mixed, das vielversprechend begann. 21:16 hieß es am Ende des ersten Satzes, im darauffolgenden wurde es hitziger und emotionaler, und letztlich hatte die Rhader Spielerin beim Ergebnis die Nase vorn (21:16). Schließlich war der Siegeswillen der Spieler des Wümme-Klubs im dritten und entscheidenden Durchgang gebrochen, sodass sie diesen mit 11:21 und somit auch ihr Mixed-Duell verloren.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+