Spannung ist anders

Landesliga Bremen: Das jüngste 3:0 bei der SVGO Bremen hat Mannschaft wie Verantwortliche des TSV Melchiorshausen gleichermaßen zufriedengestellt. "Daran wollen wir auch in unserem letzten Saisonspiel gegen den TSV Grolland anknüpfen", erklärt der zurzeit noch im Urlaub weilende Spartenleiter Heiner Böttcher. Mit einem Erfolg könnte der TSV seinen aktuellen achten Tabellenplatz festigen, mit etwas Glück ist noch Rang sieben drin. Man sieht: Um richtig viel geht es für die Melchiorshauser nicht mehr, die sich deshalb schon seit geraumer Zeit vor allem mit der kommenden Spielzeit beschäftigen und die entsprechenden Transfers in die Wege leiten. Klar ist, dass es für Markus Hoßfeld das vorläufig letzte Spiel als TSV-Trainer sein wird. Ein klassischer Abschied ist es aber auch nicht, weil Hoßfeld wohl in anderer Funktion beim TSV weitermacht. In die Planungen für 2012/13 ist er jedenfalls voll eingebunden. Rein sportlich gesehen ist die finale Aufgabe durchaus anspruchsvoll: Grolland tritt als Tabellenfünfter an und steht für eine attraktive Spielweise (bislang 83:61 Tore). (jeh)
08.06.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Landesliga Bremen: Das jüngste 3:0 bei der SVGO Bremen hat Mannschaft wie Verantwortliche des TSV Melchiorshausen gleichermaßen zufriedengestellt. "Daran wollen wir auch in unserem letzten Saisonspiel gegen den TSV Grolland anknüpfen", erklärt der zurzeit noch im Urlaub weilende Spartenleiter Heiner Böttcher. Mit einem Erfolg könnte der TSV seinen aktuellen achten Tabellenplatz festigen, mit etwas Glück ist noch Rang sieben drin. Man sieht: Um richtig viel geht es für die Melchiorshauser nicht mehr, die sich deshalb schon seit geraumer Zeit vor allem mit der kommenden Spielzeit beschäftigen und die entsprechenden Transfers in die Wege leiten. Klar ist, dass es für Markus Hoßfeld das vorläufig letzte Spiel als TSV-Trainer sein wird. Ein klassischer Abschied ist es aber auch nicht, weil Hoßfeld wohl in anderer Funktion beim TSV weitermacht. In die Planungen für 2012/13 ist er jedenfalls voll eingebunden. Rein sportlich gesehen ist die finale Aufgabe durchaus anspruchsvoll: Grolland tritt als Tabellenfünfter an und steht für eine attraktive Spielweise (bislang 83:61 Tore). (jeh)

Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr, Melchiorshausen

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+