Harpstedt Spitzenreiter Hürriyet stolpert in Harpstedt – 2:3

Harpstedt. Rot-Weiß Hürriyet könnte die Tabellenführung bald los sein. Der Spitzenreiter patzte am Freitagabend und verlor ein hitziges Spiel beim Harpstedter TB mit 2:3 (1:2).
16.03.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Colin Hüge

Rot-Weiß Hürriyet könnte die Tabellenführung bald los sein. Der Spitzenreiter patzte am Freitagabend und verlor ein hitziges Spiel beim Harpstedter TB mit 2:3 (1:2). Erster bleiben die Delmenhorster nach ihrer dritten Saisonniederlage trotzdem, allerdings nur weil die Partie des ärgsten Verfolgers VfL Stenum beim TV Dötlingen gestern ausfiel. Harpstedts Coach Marcus Metschulat lobte derweil den Kampfgeist seiner Mannschaft und sprach von der „richtigen Reaktion“ auf die vorherige Niederlage in Stenum.

Auf dem Platz an der Schulstraße setzten die Gastgeber in der 25. Minute das erste Ausrufezeichen: Markus Würdemann traf zum 1:0. Hürriyet antwortete nur acht Minuten später und glich durch einen Lupfer von Tolga Üzüm zum 1:1 aus. Während sich die Gäste noch über das Tor freuten, schlugen die Harpstedter kurz danach schon wieder zu: Nils Klaassen schoss postwendend das 2:1 und damit zugleich den Pausenstand (34.).

Kurz nach dem Seitenwechsel verpasste Hürriyets Adrian Mazur bei einem Pfostenschuss das 2:2. Im Gegenzug gelang Routinier Christian Goritz, der in der Winterpause vom TuS Heidkrug gekommen war, sein Premieren-Treffer für Harpstedts erste Mannschaft – 3:1 (56.). Entschieden war die Partie dadurch aber noch lange nicht. Die Gäste antworteten wieder schnell und verkürzten durch Üzüms zweites Tor des Tages auf 2:3 (58.). „In der Schlussphase wurde es dann hektisch“, schilderte Metschulat. Harpstedts Abwehrchef Jannis Bunzel leistete sich ein rüdes Foul und sah dafür die Rote Karte (87.). Hürriyets Mohammed Chahrour rempelte Bunzel daraufhin um und musste ebenfalls vom Platz.

Durch den Sieg halten die Harpstedter als Tabellenfünfter weiter den Kontakt nach oben. Hürriyet verlor in der Winterpause mehrere Leistungsträger und tritt seitdem nicht mehr so stark auf wie im vergangenen Jahr. Zwar gelang den Rot-Weißen vor einer Woche noch ein knapper 1:0-Erfolg gegen den TSV Großenkneten, doch in Harpstedt fehlte ihnen nun das Glück.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+