Standpunkt über die Olympischen Spiele

Augen zu und durch

Am Freitag werden die Olympischen Spiele eröffnet. Zuschauer sind nicht dabei, Sponsoren wenden sich ab. Aber das IOC hält an den Spielen fest. Das Motto lautet: Augen zu und durch, meint Mathias Sonnenberg
22.07.2021, 17:42
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Augen zu und durch
Von Mathias Sonnenberg
Augen zu und durch

Im Shiokaze Park werden die Beachvolleyball-Spiele ausgetragen. Die Tribünen werden leer bleiben.

Mike Egerton/dpa

Wenn an diesem Freitag die Athletinnen und Athleten ins Olympiastadion in Tokio einlaufen, wird wahrscheinlich alles so aussehen wie immer zum Start der Olympischen Spiele. Strahlende Sportler schwenken die Fahnen ihres Landes, die Musik weckt Emotionen wecken, auf den Ehrenplätzen zeigen die TV-Kameras die Bosse des Olympischen Komitees. Auch ein paar Politiker dürfen applaudieren, wenn das Olympische Feuer entzündet wird und Kaiser Naruhito die Spiele für eröffnet erklärt. Also alles normal? Natürlich nicht, die Regie dürfte dafür sorgen, dass die Kameras die leeren Ränge im Stadion nicht einfangen. Auch im Ausnahmezustand soll eben alles so wirken, als sei Olympia 2021 ein Fest wie zuvor die Spiele in Rio de Janeiro oder London.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren