VSK U19 unterliegt Werders U18 1:3 Starker Eindruck der Neuzugänge

Osterholz-Scharmbeck. Kurz vor dem Anpfiff des Testspiels zwischen den U19-Junioren des VSK Osterholz-Scharmbeck und der U18 des SV Werder Bremen ging über der Sportanlage des SV Pennigbüttel noch ein heftiger Regenschauer herunter - doch das Team von VSK-Trainer Andreas Grote ließ seinen Coach bei der 1:3-Niederlage nicht im Regen stehen.
10.08.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christian Markwort

Osterholz-Scharmbeck. Kurz vor dem Anpfiff des Testspiels zwischen den U19-Junioren des VSK Osterholz-Scharmbeck und der U18 des SV Werder Bremen ging über der Sportanlage des SV Pennigbüttel noch ein heftiger Regenschauer herunter - doch das Team von VSK-Trainer Andreas Grote ließ seinen Coach bei der 1:3-Niederlage nicht im Regen stehen.

Im Gegenteil: Couragiert und verbissen wehrten sich die Kreisstädter gegen den Favoriten. Allerdings vermochten sie ihre herausgespielten Möglichkeiten nicht in Tore umzumünzen und gestatteten dem Gegner durch individuelle Fehler zahlreiche Torchancen. "Wir haben in der Defensive einfach zu wenig gegen den Ball gearbeitet", bemängelte Grote zur Halbzeit.

Zum Einsatz kamen insgesamt 16 Spieler, die sich für den Saisonauftakt am 20. August empfehlen wollten. Die Neuzugänge Mirco Apsel, Lukas Böttjer, Andres Grabau und vor allem Luka Muskee überzeugten mit Spielfreude. "Wir müssen uns bei Standard-Situationen und im Zweikampfverhalten noch cleverer verhalten", so Grote, der sein Team zur neuen Saison dennoch "gut aufgestellt" sieht.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+