Eishockey Sturm-Team verliert in NHL gegen Spitzenreiter

Boston. Die Boston Bruins mit Marco Sturm haben in der NHL eine klare Niederlage gegen das derzeit beste Team in Nordamerikas Eishockey-Profiliga einstecken müssen.
08.01.2010, 09:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Boston. Die Boston Bruins mit Marco Sturm haben in der NHL eine klare Niederlage gegen das derzeit beste Team in Nordamerikas Eishockey-Profiliga einstecken müssen.

Die Bruins verloren trotz einer 2:0-Führung noch 2:5 gegen die Chicago Blackhawks, die nach dem fünften Sieg in Folge allein die Liga anführen. Boston liegt in der Nordost-Division weiter sieben Punkte hinter Spitzenreiter Buffalo Sabres mit Jochen Hecht.

Siege feierten Christian Ehrhoff sowie Marcel Goc und Alexander Sulzer, die mit ihren Mannschaften weiterhin Playoff-Plätze belegen. Ehrhoff schaffte mit den Vancouver Canucks durch den 4:0-Heimsieg über die Phoenix Coyotes schon den vierten Erfolg nacheinander. Stürmer Alexandre Burrows schoss dabei im zweiten Spiel in Folge drei Tore. Goc und Sulzer gewannen daheim 4:2 gegen die Carolina Hurricanes. Der nicht zum Stammpersonal gehörende Verteidiger Sulzer, der aber im deutschen Olympia-Aufgebot steht, verbuchte beim 1:1 seine zweite Torvorlage der Saison.

Die Atlanta Thrashers mit Christoph Schubert beendeten mit dem 2:1-Heimsieg nach Penaltyschießen über die New York Rangers eine lange Pleitenserie mit neun Niederlagen und haben im Osten wieder Anschluss an die Playoff-Ränge. Dennis Seidenberg und die Florida Panthers trennen dagegen sechs Punkte von einem Playoff-Platz. Florida unterlag 0:2 bei den zuletzt heimschwachen Montréal Canadiens, Verteidiger Seidenberg erhielt dabei die längste Einsatzzeit aller Panthers-Feldspieler. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+