Sportwoche des SV Wahnebergen: Kreisligist Verden 04 rettet 1:0-Sieg über die Zeit

SV Hönisch leistet energischen Widerstand

Wahnebergen (rgw). Beim Fußball-Kreisligisten SV Wahnebergen hat am Montagabend das Turnier um den Block-Cup für Herren-Mannschaften begonnen. In den ersten vier Begegnungen der Vorrunde bekamen die Zuschauer gleich neun Tore zu sehen.
03.08.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Werner Rengstorf

Wahnebergen (rgw). Beim Fußball-Kreisligisten SV Wahnebergen hat am Montagabend das Turnier um den Block-Cup für Herren-Mannschaften begonnen. In den ersten vier Begegnungen der Vorrunde bekamen die Zuschauer gleich neun Tore zu sehen.

SV Hönisch - FC Verden 04 II 0:1. Überraschend gut hielt die Kreisklassen-Mannschaft gegen den favorisierten Kreisligisten FC Verden 04 II mit. Obwohl die Allerstädter schon nach elf Minuten durch Nico Brunken in Führung gegangen waren, konnte der SVH die Begegnung ausgeglichen gestalten. Die spielerische Verdener Überlegenheit glich er durch hohe Laufbereitschaft und kämpferischen Einsatz aus. Kurz vor dem Schlusspfiff besaß Hönisch sogar die Chance zum Ausgleichstor.

TSV Jahn Westen - TSV Lohberg 2:1. Der TSV Lohberg konnte mit nur acht Feldspielern antreten und geriet durch Daniel Meyers Treffer schon früh in Rückstand. Der TSV Westen diktierte auch anschließend das Geschehen und ging unmittelbar vor der Halbzeitpause durch Andre Meins mit 2:0 in Führung. Erst im zweiten Spielabschnitt erspielte sich der TSV Lohberg seine Tormöglichkeiten. Ein von Manuel Otten verwandelter Foulelfmeter sorgte noch einmal für Spannung.

TSV Blender - TSV Dauelsen 2:0. Kreisligist TSV Blender dominierte diese Begegnung und verzeichnete auch die besseren Tormöglichkeiten. Bis zur Halbzeitpause konnte die konzentrierte Dauelser Abwehr jedoch einen Rückstand verhindern. Ein Doppelschlag durch Adrian Arendt und Yannik Braatz bedeutete schließlich die Vorentscheidung. Trotz guter Möglichkeiten kurz vor Spielende blieb dem TSV Dauelsen der Ehrentreffer versagt.

SV Wahnebergen - TSV Thedinghausen 0:3. Nach einer derart deutlichen Niederlage hatte es zunächst nicht ausgesehen, denn der SV Wahnebergen startete überzeugend und erspielte sich gleich vier gute Tormöglichkeiten. Der TSV Thedinghausen dagegen tauchte nur einmal gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf. Das änderte sich in der zweiten Halbzeit. Jetzt bestimmten die Gäste das Spielgeschehen und gingen nach krassen Abwehrfehlern durch Jan-Ole Lührs und Christoph Alhorn mit 2:0 in Führung. In der Schlussphase unterlief Björn Apel noch ein Eigentor zum 0:3-Endstand.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+