Bremen-Nord SVGO: Premiere für Matthias Herkt

Grambke. Der SV Grambke-Oslebshausen benötigt im Heimspiel der Handball-Verbandsliga Nordsee der Männer am Sonntag um 17 Uhr in der Halle Sperberstraße gegen den Tabellenzehnten TuRa Marienhafe einen Sieg, um die rote Laterne abgeben zu können. Zugleich wäre das für den neuen Trainer Matthias Herkt natürlich der perfekte Einstieg.
07.01.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Grambke. Der SV Grambke-Oslebshausen benötigt im Heimspiel der Handball-Verbandsliga Nordsee der Männer am Sonntag um 17 Uhr in der Halle Sperberstraße gegen den Tabellenzehnten TuRa Marienhafe einen Sieg, um die rote Laterne abgeben zu können. Zugleich wäre das für den neuen Trainer Matthias Herkt natürlich der perfekte Einstieg.

Doch einfach dürfte das nicht werden. „Marienhafe verfügt über einen sehr ­dynamischen Rückraum“, informiert Trainer Matthias Herkt. Dies habe er diversen Spielberichten über den Kontrahenten ­entnommen. „Ansonsten ist die Verbandsliga aber wie für die gesamte Mannschaft auch Neuland für mich“, räumt der 36-­Jährige ein.

Neben dem zusammen mit Ralf Brandt zurückgetretenen Goalgetter Leif Brandt müssen die Hausherren nur auf Alexander Rath verzichten. Dieser wird mit seiner Verletzung an der Schulter auch noch länger ausfallen. „Ich gehe davon aus, dass wir die bessere Mannschaft sind, auch wenn der ­Tabellenstand dies derzeit nicht hergibt“, teilt Herkt mit.

Nach zehn Niederlagen in Serie möchte er nun den Wendepunkt ­herbeiführen. Bester Werfer bei den Gästen ist Sören Rossow. Beim 27:27 im jüngsten Match beim TSV Daverden erzielte der starke Mann aus dem Rückraum ein Drittel der TuRa-Treffer.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+