A-Jugend des SV Grambke-Oslebshausen gewinnt mit 33:28

Tabellenführung verteidigt

Oslebshausen. Auch zehn Zeitstrafen konnten die männliche A-Jugend des SV Grambke-Oslebshausen in der Handball-Landesliga nicht aus der Erfolgsspur bringen. Der Spitzenreiter setzte sich beim Vorletzten HSG Mittelweser/Eystrup mit 33:28 (18:16) durch, der seinerseits fünfmal die Strafbank drücken musste.
17.01.2019, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Kowalzik

Oslebshausen. Auch zehn Zeitstrafen konnten die männliche A-Jugend des SV Grambke-Oslebshausen in der Handball-Landesliga nicht aus der Erfolgsspur bringen. Der Spitzenreiter setzte sich beim Vorletzten HSG Mittelweser/Eystrup mit 33:28 (18:16) durch, der seinerseits fünfmal die Strafbank drücken musste. Damit verteidigte der Tabellenführer aus Grambke-Oslebshausen seine drei Minuspunkte Vorsprung auf den Verfolger TuS Jahn Hollenstedt (28:24 gegen Habenhausen). Im Hinspiel hatte die Mannschaft des SVGO-Trainers Jochen Feldermann mit 29:21 über die HSG Mittelweser/Eystrup triumphiert.

30 Minuten lang war die Begegnung in Eystrup hart umkämpft, danach setzte sich der lange Atem der Gelb-Blauen immer mehr durch. Die Vorentscheidung fiel kurz nach dem Seitenwechsel, als die Gäste das 20:18 durch ihren Torjäger Flemming Kassan, den wiedergenesenen Rückraumschützen Felix Hinrichs sowie den Spielmacher Leon Feldermann auf 23:18 ausbauten und anschließend auch noch eine doppelte Unterzahl gut überstanden (24:19/42.).

Keine zwei Minuten später betrug die Führung durch die Treffer von Max Schriefer und Flemming sogar erstmals sechs Tore (26:20). Näher als vier Tore ließen die Gelb-Blauen den Gastgeber nicht mehr an sich heran. Für das Team von Trainer Jochen Feldermann war es bereits das neunte ungeschlagenene Spiel in Folge (17:1 Punkte).

Jetzt haben die Gelb-Blauen vier Wochen Zeit, um sich auf das vielleicht vorentscheidende Duell im Titelrennen vorzubereiten. Sie erwarten am 9. Februar um 15 Uhr den Tabellendritten HSG Heidmark in der Bezirkssportanlage Marßel. Das Hinspiel war 23:23 ausgegangen.

SV Grambke-Oslebshausen: Bödeker; Feldermann (2/1), Hinrichs (6), Breitzke (2), Meyran (3), Mühlbach, Maretzke, Kurtycz (2), Schriefer (5), Czernek (4), Kassan (9/2).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+