HSG-C-Junioren beschenken sich Tabellenletzten weggeputzt

Schwanewede. Das Tabellenschlusslicht der Handball-Oberliga Nord, JSG Wilhelmshaven, überwintert sieglos – mit null Zählern. Den letzten Stoß verpassten den Wilhelmshavenern die C-Junioren der HSG Schwanewede/Neuenkirchen, die mit 32:18 (15:7) souverän gewannen.
22.12.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Martin Prigge

Schwanewede. Das Tabellenschlusslicht der Handball-Oberliga Nord, JSG Wilhelmshaven, überwintert sieglos – mit null Zählern. Den letzten Stoß verpassten den Wilhelmshavenern die C-Junioren der HSG Schwanewede/Neuenkirchen, die mit 32:18 (15:7) souverän gewannen. „Schwäne“-Coach Antonio Veronese war begeistert: „Das wollten wir wirklich gewinnen und haben uns letztlich ein Weihnachtsgeschenk gemacht.“

Von Beginn an zeigte Schwanewede Dominanz und überzeugte sowohl mit einer stabilen Abwehr als auch mit einem hohen Tempo. So konnte sich die Veronese-Sieben früh mit 11:4 auf der sicheren Seite wähnen. Die Stärke, welche die „Schwäne“ bereits während der letzten Punktspiele auszeichnete, nämlich, dass sich das Spielgeschehen nicht nur um einen speziellen Führungsspieler dreht, zahlte sich auch gegen das Schlusslicht aus. „Fast alle können sich regelmäßig bei uns in die Torschützen-Liste eintragen“, berichtete Antonio Veronese, der seinem Team ein großes Kompliment machte. „Klar, Wilhelmshaven war uns körperlich unterlegen, aber endlich haben wir diesen Vorteil einmal ausgenutzt. Schade, dass wir diese Euphorie nicht in die nächste Woche mitnehmen können, weil die nächste Partie erst Mitte Januar stattfindet“, so Veronese.

HSG Schwanewede/N.: Janetzke; Fuhrmann (2), Winter (6), Wendte (5), Luhrmann (2), Stelter (2), Paltinat (9), Kleppsch (4), Gröger, Schöning, Meinhold (2), Krudop.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+