DTB unterliegt Wardenburg mit 4:5/Schiedsrichter in der Kritik "Tag der offenen Tür"

Delmenhorst. Weiterhin ohne Sieg bleibt der Delmenhorster TB in der Kreisliga. Gegen den VfR Wardenburg gab es in einer torreichen Partie eine 4:5 (0:1)-Niederlage. Entscheidender Mann war dabei Wardenburgs Spielertrainer Hakan Cengiz, der drei Tore im zweiten Durchgang erzielte (68./82./88.).
22.08.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Daniel Cottäus

Delmenhorst. Weiterhin ohne Sieg bleibt der Delmenhorster TB in der Kreisliga. Gegen den VfR Wardenburg gab es in einer torreichen Partie eine 4:5 (0:1)-Niederlage. Entscheidender Mann war dabei Wardenburgs Spielertrainer Hakan Cengiz, der drei Tore im zweiten Durchgang erzielte (68./82./88.).

Sven Hörnlein hatte die Gäste in der ersten Minute in Führung gebracht. Der Delmenhorster Marco Steinke markierte nach der Pause den Ausgleich (54.) - ehe Cordoni zum 2:1 für die Gäste traf (60.). "Das war auf beiden Seiten der Tag der offenen Tür", sagte Wardenburgs Co-Trainer Torsten Stoyke. Den Torreigen setzte Steinke in der 67. Minute fort und besorgte den erneuten Ausgleich für den DTB - 2:2. Cengiz brachte sein Team mit seinem ersten Tor wieder in Führung, Steinke egalisierte erneut (80.). Die folgende Schlussphase lässt sich getrost als turbulent bezeichnen: Erst traf Cengiz per Freistoß zum 4:3 für die Gäste, dann markierte Lars Goretzki das 4:4 (85.). Als schon alles danach aussah, als sollten sich beide Teams mit einem Remis trennen, war es erneut Cengiz, der den Schlusspunkt setzte und zum 5:4 traf (88.).

Nach der Partie geriet Referee Fred Henschel (TuS Heidkrug), der verspätet und nur mit einem Assistenten zum Spiel gekommen war, heftig in die Kritik: "Ich war kurz vorm Heulen", sagte DTB-Co-Trainer Stefan Rohde zur Leistung des Unparteiischen, der unter anderem in der 82. Minute einen Strafstoß für die Gastgeber erst gepfiffen und dann wieder zurückgenommen hatte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+