Fußball-Landesliga

Taktische Verbesserung

Der Tabellenführer der Fußball-Landesliga Bremen, TSV Melchiorshausen, hat seine weiße Weste behalten und entführte beim SV Lemwerder alle drei Punkte.
09.09.2018, 19:48
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Marc Gogol
Taktische Verbesserung

Traf gegen Melchiorshausen kurz vor dem Abpfiff: Sandro Iacovozzi (SVL).

Kosak

Lemwerder. Der Tabellenführer der Fußball-Landesliga Bremen hat seine weiße Weste behalten und entführte beim SV Lemwerder alle drei Punkte. Der TSV Melchiorshausen siegte im Duell der niedersächsischen Vertreter mit 2:1 (0:0) und feierte somit den vierten Sieg im vierten Spiel, kassierte allerdings in der Schlussminute der regulären Spielzeit durch Sandro Iacovozzis verwandelten Foulelfmeter den ersten Gegentreffer der Saison.

„Ich will kein Gegentor“, ließ Lars Behrens, Trainer der Gäste, seine Bank noch wenige Augenblicke zuvor wissen, doch diesen einzigen Schönheitsfehler des Nachmittags konnten die TSV-Akteure dann doch nicht vermeiden. Lemwerders André Niedzulka holte den Strafstoß clever heraus.

Zuvor hatten sich die siegreichen Gäste mit ihrer Abwarte-Taktik und zwei Kontertoren in der zweiten Halbzeit belohnt, über die Norman Stamer, Trainer des SV Lemwerder, verständlicherweise nach Spielschluss sauer war. „Wir dürfen die Gegentore nicht fressen, insbesondere das zweite nicht. Dann nehmen wir hier einen Punkt mit. Gegenüber dem Spiel in Woltmershausen war das heute aber eine taktische Verbesserung“, lautete das Fazit des SVL-Coaches.

Der sah, wie sich beide Mannschaften in der ersten Halbzeit weitestgehend neutralisierten, sodass einzig die SVL-Chance von André Niedzulka als Torgelegenheit zu Buche schlug. Melchiorshausens Torwart Sascha Kleemann parierte jedoch per Fußabwehr.

Drei Minuten nach Wiederbeginn nutzte Ruben Njie einen Stellungsfehler von Florian Radzun, enteilte der SVL-Abwehr und traf zum 1:0 für die Gäste. Die intensivierten nun ihre Offensivbemühungen und trafen den Pfosten durch einen Freistoß von Sandro Iacovozzi. Tobias Lange schloss eine Kombination mit André Niedzulka mit einem platzierten Torschuss ab, die Gäste-Abwehr konnte den Ball jedoch am langen Torpfosten vorbei zur Ecke ablenken.

Das 2:0 für den TSV Melchiorshausen markierte Abdessamad Sabbar auf feinen Pass von Ruben Njie (77.). Dann parierte Sascha Heinemann zwei SVL-Schüsse von Elvir Jasarevic und Levon Hayrapetyan, auf der Gegenseite entschärfte Andrzej Miliszewski einen Flachschuss von Ole Discher. Die Angriffsbemühungen der Gastgeber nach dem späten Anschlusstreffer brachten nichts mehr ein, sodass Norman Stamer aus seiner Sicht verständlich beklagte: „Es war klar, dass wir nicht so viele Chancen kriegen würden. Jetzt müssen wir in den nächsten Spielen Ergebnisse erzielen.“

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+