Fußball-Bezirksliga

Tavan sieht „peinliche Vorstellung“

Der FSV Langwedel-Völkersen hat beim ATSV Scharmbeckstotel eine blamable Leistung gezeigt und verdient verloren.
31.03.2019, 20:05
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Tavan sieht „peinliche Vorstellung“
Von Florian Cordes
Tavan sieht „peinliche Vorstellung“

Emrah Tavan fand nach der Pleite deutliche Worte.

Björn Hake

Scharmbeckstotel. Das nennt man wohl ein vernichtendes Urteil. „Das war von uns nicht nur kein gutes Spiel. Das war eine peinliche Vorstellung.“ Es waren deutliche Worte, die Emrah Tavan am Sonntagnachmittag in den Mund genommen hatte. Der Grund: Der von ihm gecoachte Fußball-Bezirksligist FSV Langwedel-Völkersen verlor beim abstiegsbedrohten ATSV Scharmbeckstotel sang- und klanglos mit 0:3. Alle Tore erzielten die Gastgeber in den ersten 45 Minuten. „Der Sieg für den Gegner geht vollkommen in Ordnung“, sagte Tavan.

Besonders die erste Halbzeit möchte der Coach so schnell wie nur irgend möglich wieder vergessen. „Da waren wir komplett leblos“, sprach Emrah Tavan Klartext. „Dabei war der Gegner alles andere als übermächtig.“ Das Problem war jedoch, dass seine Elf einfach zu schwach spielte und nicht richtig wach war. Das war auch bei den ersten beiden Gegentoren der Fall. Sowohl Johan Boger als auch Justin Hülsmann trafen per Abstauber. Als es 2:0 für den ATSV Scharmbeckstotel stand, waren gerade einmal zehn Minuten gespielt. Boger traf in der zweiten Minute, Hülsmann in jener zehnten. In der 27. Minute wurde das Debakel noch deutlicher: Nelson Mawi schoss das 3:0. Nach dem Seitenwechsel sei es zwar besser geworden, meinte Tavan, „wir haben aber kein Tor geschossen. Das zeigt doch, dass wir nicht zwingend genug waren.“ Zwei, drei gute Chancen habe seine Elf gehabt, „doch insgesamt war das nichts Dolles.“

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+