Radsport Team Nürnberger erhält weiteren Fristaufschub

Nürnberg. Der finanziell angeschlagene Rennstall Equipe Nürnberger hat vom Radsport-Weltverband UCI eine weitere Verlängerung der Meldefrist für seine Mannschaft bis zum 15. Januar erhalten.
06.01.2010, 17:01
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Nürnberg. Der finanziell angeschlagene Rennstall Equipe Nürnberger hat vom Radsport-Weltverband UCI eine weitere Verlängerung der Meldefrist für seine Mannschaft bis zum 15. Januar erhalten.

Nach dem frühzeitig angekündigten Rückzug der Versicherung als Sponsor hatte das fränkische Jacht-Unternehmen Skyter Shipping als designierter Nachfolger Anfang Dezember überraschend seinen Ausstieg erklärt und so für eine Etatlücke von rund 800 000 Euro gesorgt.

Zurzeit arbeitet das Team-Management an verschiedenen Modellen, um die Equipe unter neutralem Namen mit einem Minimalbudget an den Start zu schicken. «Wir müssen jetzt sehen, was realisierbar ist», sagte Team-Manager Alexander Oppelt. «Wenn es irgendwie möglich ist, soll die Mannschaft bei der Katar-Rundfahrt Anfang Februar am Start stehen.»

Die deutsche Zeitfahr-Meisterin Trixi Worrack aus Cottbus hat unterdessen erklärt, vorerst auch ohne Zahlung von Geldern oder Aufwandsentschädigung weiter für Nürnberger zu fahren. «Ich werde das erstmal so machen und mich dann anderweitig umsehen», sagte die Lausitzerin. Die Vize-Weltmeisterin von 2006, die ihre Profi-Karriere 2003 bei der Equipe begonnen hat, hofft nach wie vor, dass sich ein neuer Geldgeber findet. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+