Oberliga der Frauen: Grüppenbühren verliert in Stade mit 20:29

Teuer verkauft

Stade. Am Ende setzte es zwar eine auch in der Höhe erwartete Niederlage – aber dennoch: Die Oberliga-Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben sich am Sonnabend teuer beim VfL Stade verkauft. Gegen den Tabellenzweiten zeigte der Aufsteiger und Vorletzte eine ordentliche Leistung und verlor schließlich mit 20:29 (13:17).
13.04.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Gunnar Schäfer

Am Ende setzte es zwar eine auch in der Höhe erwartete Niederlage – aber dennoch: Die Oberliga-Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben sich am Sonnabend teuer beim VfL Stade verkauft. Gegen den Tabellenzweiten zeigte der Aufsteiger und Vorletzte eine ordentliche Leistung und verlor schließlich mit 20:29 (13:17). „Leider haben wir nichts Zählbares mitnehmen können, aber unsere Einstellung und das Rückzugsverhalten haben gestimmt“, sagte Grüppenbührens Co-Trainer Timo Hermann.

Vor allem in der ersten Halbzeit wirbelten die Gäste die offensive Stader Deckung immer wieder durch Übergänge von Jana Meenen durcheinander. Somit kam Wiebke Möller oft in Schussposition. Ihre Tore sorgten für einen ausgeglichenen Spielverlauf. Grüppenbühren hielt über ein 3:3 (6.) bis zum 7:10 (16.) gut mit. In einer Auszeit stellte Gäste-Trainer Stefan Buß sein Team neu ein, und danach sorgten Katrin Hoppe auf der linken Außenbahn und Möller dafür, dass sich Stade nicht vorzeitig absetzen konnte. Auch die gut verschiebende 6:0-Deckung der Gäste mit einer starken Torhüterin Ann-Cathrin Müller dahinter ließ nur wenig zu. Nach dem zwischenzeitlichen 11:13 (25.) durch Möller zog der Drittliga-Absteiger Stade bis zur Pause aber auf 17:13 davon.

In der zweiten Halbzeit stellte die Heim-Sieben ihre Deckung um und verengte die Räume. Zwar blieb das Buß-Team bis zum 17:20 (40.) durch Mareike Hermann dran, doch danach schwanden die Kräfte des kleinen Kaders. Grüppenbühren lief nun immer wieder in die Stader Konterfalle, sodass sich die Gastgeberinnen bis auf 25:19 absetzen konnten (51.). In der Schlussphase gelang den Gästen nur noch ein Tor, während die Staderinnen einige Treffer nach Gegenstößen erzielten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+