HANDBALL-STADTLIGA A Thema Aufstieg erledigt

Osterholz-Scharmbeck (sü). Nach der 22:27 (7:12)-Niederlage gegen den mit nur einem Minuspunkt belasteten Tabellenführer und Aufsteiger SG Bremen-Ost II ist nunmehr auch theoretisch klar, dass bei 26:14 Punkten der Aufstiegszug ohne den VSK Osterholz-Scharmbeck abfahren wird. Dabei spielten die Kreisstädter nicht schlecht, waren jedoch einem stärkeren Gegner mit ehemaligen Oberligaspielern unterlegen.
03.04.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Wilhelm Schütte

Nach der 22:27 (7:12)-Niederlage gegen den mit nur einem Minuspunkt belasteten Tabellenführer und Aufsteiger SG Bremen-Ost II ist nunmehr auch theoretisch klar, dass bei 26:14 Punkten der Aufstiegszug ohne den VSK Osterholz-Scharmbeck abfahren wird. Dabei spielten die Kreisstädter nicht schlecht, waren jedoch einem stärkeren Gegner mit ehemaligen Oberligaspielern unterlegen. Besonders die Abwehr der Kreisstädter agierte gut, Keeper Martin Monser stand dem ehemaligen Zweitligatorwart des Gegners, Marco Blum, in nichts nach. Im Angriff zog Clemens Böschen gekonnt die Fäden.

VSK: Monser; Sillje, Nohns (1), Böschen (8/2), Werner (1), Hilse (5), Göcke (3), Schwenteck (2), Ohlenbusch (2)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+