Fußball-Landesliga

Thomas Celik trifft für den FC Verden 04 zum Sieg

Der FC Verden 04 ringt Bornreihe mit 1:0 nieder und klettert in der Tabelle auf Platz fünf.
03.10.2019, 19:45
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Thomas Celik trifft für den FC Verden 04 zum Sieg
Von Florian Cordes
Thomas Celik trifft für den FC Verden 04 zum Sieg

Nach einer knappen Stunde verwandelte Thomas Celik einen Elfmeter.

Björn Hake

Und dann zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt: Der FC Verden 04 bekam im Nachholspiel der Fußball-Landesliga gegen den SV Blau-Weiß Bornreihe in der 57. Minute einen Elfmeter zugesprochen. Thomas Celik trat an, um den Strafstoß für die Gastgeber auszuführen. Kurz darauf jubelten die Verdener. Celik schoss den Ball ins Tor der „Moorteufel“. Der Treffer war von großer Bedeutung. Denn es war der einzige des Spiels. Der FCV setzte sich somit mit 1:0 durch.

Wie es sich anfühlt zu punkten, wissen die Reiterstädter schon seit Längerem. Schließlich sind sie auch aus den vier vorherigen Spielen nie mit leeren Händen gegangen. Einziger Unterschied zum Spiel am Tag der Deutschen Einheit – der FCV hatte vor dem Heimsieg viermal in Folge unentschieden gespielt. „Daher war es auch unser vorrangiges Ziel, endlich mal wieder zu gewinnen“, sagte Verdens Sportlicher Leiter Nicolas Brunken. Rein tabellarisch gingen die Verdener als Favorit in die Partie. Denn Bornreihe ist derzeit das Schlusslicht der Landesliga. „Gegen einen Tabellenletzten ist es aber immer schwierig. Zudem schätze ich Bornreihe als eine starke Mannschaft ein. Und der Gegner war jetzt auch besser als so manch anderer, auf den wir schon getroffen sind.“

Was die Verdener dann aber gut gemacht haben, war das Spiel in der Abwehr. „Viel zugelassen haben wir nicht“, schilderte der Sportliche Leiter. Allerdings tauchten auch die Gastgeber nur selten vor dem Tor der Gäste auf, sodass es am Hubertushain nicht viele Chancen zu sehen gab. Dafür aber viele gelbe Karten. Beim FCV wurden fünf Spieler verwarnt, bei Bornreihe drei. „Dennoch war es ein faires Spiel. Mich hat aber gewundert, dass weder wir noch der Gegner einen Platzverweis bekommen hat“, meinte Brunken.

Das entscheidende und für die Verdener erlösende Tor sollte dann aber doch noch fallen, weil Thomas Celik beim Strafstoß die Nerven bewahrte. Gegen Ende des Spiels machten die Gäste immer mehr auf, sodass die Elf von FCV-Trainer Frank Neubarth zu Kontern kam. „Leider wurden die schnellen Vorstöße nicht gut zu Ende gespielt“, bedauerte Brunken. Der Sieg hat für Verden auch Auswirkungen auf die Tabelle. Das Team ist auf den fünften Platz geklettert.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+