Etelsen Torgarant Oliver Warnke

Etelsen. Oliver Warnke ist am Sonntag nicht zu stoppen gewesen. Der Leistungsträger des TSV Etelsen schoss im Heimspiel die SV Drochtersen/Assel II quasi im Alleingang ab.
15.05.2017, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Torgarant Oliver Warnke
Von Florian Cordes

Etelsen. Oliver Warnke ist am Sonntag nicht zu stoppen gewesen. Der Leistungsträger des TSV Etelsen schoss im Heimspiel die SV Drochtersen/Assel II quasi im Alleingang ab. Warnke erzielte in dem Spiel der Fußball-Landesliga sämtliche Treffer für die Gastgeber. Der TSV gewann gegen die Regionalliga-Reserve sicher mit 3:1 (2:1).

Die Freude wurde aber dennoch getrübt. Denn kurz vor dem Pausenpfiff zog sich Bastian Reiners eine Verletzung am Sprunggelenk zu. Im eigenen Strafraum fiel ein Gegenspieler gegen sein Bein. Per Rettungswagen wurde Etelsens Flügelspieler in ein Krankenhaus gebracht. „Ich hatte schon die Befürchtung, dass es dadurch zum Bruch in unserem Spiel kommt“, sagte Andre Koopmann, der erneut TSV-Coach Dennis Offermann auf der Bank ersetzte. Doch die Etelser spielten auch nach der Verletzung gut weiter, sodass am Ende ein insgesamt ungefährdeter Sieg eingefahren wurde.

Als Reiners ausgewechselt werden musste, waren am Schlosspark bereits drei Tore gefallen. Den ersten Treffer des Spiels markierte Oliver Warnke (12.). Pascal Kubiak hatte sich zuvor gut im Strafraum der Gäste durchgesetzt. Er passte auf den völlig freistehenden Warnke, der nur noch einschieben musste. „Danach haben wir uns aber ein wenig zu sehr gefeiert“, sagte Koopmann. Die Folge war, dass Drochtersen nur eine Minute später den Ausgleich erzielte. Das 1:1 ging auf das Konto von Hauke Wuelbern. Es dauerte jedoch nur zwölf Minuten, bis Warnke seinen zweiten Treffer erzielte. Bastian Reiners schlug den Ball von der Grundlinie in den SV-Strafraum. Das Leder landete genau auf Warnkes Fuß. Der Torschütze umkurvte Keeper Jannis Trapp und traf zum 2:1.

Zwar hatten auch die Gäste noch gute Möglichkeiten, doch den Vorsprung bewahrten die Etelser. „Wir haben uns dann vorgenommen, in der zweiten Halbzeit nichts mehr zuzulassen. Das ist uns auch gelungen“, meinte Andre Koopmann. Seine Elf hatte hingegen noch einige Chancen. Genutzt wurde aber nur eine. Thomas Schuldeis schlug eine Flanke auf den langen Pfosten. Dort stieg Warnke in die Luft und köpfte zum 3:1 ein (78.). Kurz zuvor hatte Melwin Wöltjen schon den dritten Etelser Treffer auf dem Fuß. Er wurde von Warnke klasse freigespielt. Der junge Wöltjen schoss Trapp aber genau in die Arme.

Apropos junge Spieler: In der neuen Saison stehen Bastian Deke und Jan-Luca Rohlfs (beide U19 JSG Achim/Uesen) im Kader der Schlossparkkicker.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+