Hüttenbuschs Keeper Holm Jakuszeit stürmt bei der 2:3-Schlappe in Seebergen mit Torhüter trifft nur die Querlatte

Landkreis Osterholz. Der FC HambergenII stieg nach einem 2:1 über den SV Nordsode auf den Thron der 1. Fußball-Kreisklasse Osterholz. Der VfR Seebergen/Rautendorf stürzte Spitzenreiter SV Hüttenbusch mit einem 3:2-Sieg. Der SV Grün-Weiß Beckedorf mischt nach einem 2:1 über die TuSG Ritterhude II nun auch ganz oben mit. Der TSV Wallhöfen II brachte dem FC Worpswede II beim 2:0 die achte Schlappe im achten Match bei.
04.10.2010, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Landkreis Osterholz. Der FC HambergenII stieg nach einem 2:1 über den SV Nordsode auf den Thron der 1. Fußball-Kreisklasse Osterholz. Der VfR Seebergen/Rautendorf stürzte Spitzenreiter SV Hüttenbusch mit einem 3:2-Sieg. Der SV Grün-Weiß Beckedorf mischt nach einem 2:1 über die TuSG Ritterhude II nun auch ganz oben mit. Der TSV Wallhöfen II brachte dem FC Worpswede II beim 2:0 die achte Schlappe im achten Match bei.

FC Schwanewede II - SV Lilienthal/Falkenberg II 2:1 (0:1): Den Lilienthalern scheint der 11:0-Sieg über den VfR Seebergen/Rautendorf nicht gut bekommen zu sein. Lars Niederhausen leitete den Ausgleich von Pohla zunächst mit einem verlängerten Freistoß ein und erzielte wenig später auch das Siegtor. Bei seinem herrlich anzusehenden Treffer zum 2:1 setzte er sich gleich gegen drei Gegenspieler durch.

SV Komet Pennigbüttel II - SV Löhnhorst 2:2 (1:1): Die Gastgeber hatten zwar mehr vom Spiel, mussten sich aber dennoch mit einem Remis begnügen. Die Gäste nutzten ihre einzige Chance im zweiten Durchgang zum 2:2. Patrick Brücher schlenzte den Ball per Freistoß an der Mauer vorbei. 'Unser Torwart André Flathmann hat die Mauer falsch gestellt', urteilte Pennigbüttels Coach Matthias Stelljes.

TSV Wallhöfen II - FC Worpswede II 2:0 (1:0): Die Schwarz-Weißen waren bereits im ersten Abschnitt klar am Drücker und hätten die Partie bereits nach 45 Minuten zu ihren Gunsten entscheiden müssen. Nach dem Seitentausch wollten die Hausherren unbedingt das 2:0 erzwingen und verloren dabei ein wenig den Faden. Erst zwölf Minuten vor dem Ende erlöste Oldie Malte Drummer die Kreisligareserve.

FC Hambergen II - SV Nordsode 2:1 (1:1): Es war ein steiniger Weg bis zur Spitze. Der Gast stand sehr tief und machte dem neuen Klassenprimus das Leben schwer. 'Unser Spiel lief nicht rund', kritisierte FC-Trainer Gero Thiel. Die Platzherren hatten Glück, dass die Kugel ihrem Keeper Heiko Rademacher in der zweiten Halbzeit vom Innenpfosten in die Arme sprang. Dann stach Joker Sören Sewtz.

SV Grün-Weiß Beckedorf - TuSG Ritterhude II 2:1 (1:0): Pascal Vöbel strahlte trotz seiner erst 20 Jahre viel Ruhe als Libero der Gastgeber aus. Die Formation von Spielertrainer Wahe Airapetian hätte das Spiel deutlicher zu ihren Gunsten entscheiden können. Doch nach einem Foul von Benny Harms an Ritterhudes Martin Matz brachte Martin Otten den Gast auf 1:2 heran. Beckedorf ließ aber nichts mehr anbrennen.

VfR Seebergen/Rautendorf - SV Hüttenbusch 3:2 (1:1): Die Rückkehr von VfR-Spielmacher Florian Beciri machte sich positiv bemerkbar. Er holte den Elfmeter heraus, den Sebastian Jütting zum 2:2 verwertete und markierte das 3:2 aus 35 Metern selbst. Dabei stand SV-Torwart Holm Jakuszeit etwas zu weit vor seinem Kasten. Dieser stürmte in der Nachspielzeit mit nach vorne und beförderte die Kugel an die Querlatte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+