Bremen Trainer kritisiert Wurfquote

Bremen (prü). Die A-Jugend-Handballer der HSG Verden-Aller sind nach einer 24:29 (11:13)-Niederlage bei der SG Bremen-Ost auf den dritten Platz zurückgefallen. Für die Mannschaft von Trainer Juri Wolkow war es die zweite Niederlage im bisherigen Saisonverlauf.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Die A-Jugend-Handballer der HSG Verden-Aller sind nach einer 24:29 (11:13)-Niederlage bei der SG Bremen-Ost auf den dritten Platz zurückgefallen. Für die Mannschaft von Trainer Juri Wolkow war es die zweite Niederlage im bisherigen Saisonverlauf. Der Coach monierte bei seinen Spielern viele technische Fehler und eine schlechte Quote im Abschluss. „Es lief nicht viel zusammen“, räumte der Coach der Gäste ein.

Die Entscheidung zugunsten der Gastgeber fiel dennoch erst in der Schlussphase – bis zum 22:22 (50.) war die Partie offen geblieben. Dann zog die SG Bremen-Ost auf 27:22 davon und den Gästen gelang es nicht mehr, die Differenz zu verringern. Eine gute Leistung bescheinigte Juri Wolkow Moritz Siegmund (9 Tore) und Jakob Quittkat (6). Die Tabellenführung in der Landesliga hat zwei Spieltage vor Ende der Hinrunde der Elsflether TB übernommen. Mit einem Punkt Abstand folgt die HSG Delmenhorst auf Rang zwei. Beide Spitzenteams treffen am kommenden Wochenende im Top-Spiel der Liga aufeinander. Derweil kann die HSG Verden-Aller in einem Derby Boden gutmachen: Die Wolkow-Sieben trifft auf die JMSG Daverden/Morsum.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+