Hallenfußball: Beim traditionellen Neujahrsturnier des Delmenhorster TB steht der Spaßfaktor an erster Stelle Trainer spielt gegen sein eigenes Team

Delmenhorst. Als Trainer des TuS Heidkrug strebt Detlev Garmhausen in dieser Saison den Titelgewinn in der Bezirksliga an. Aber am 1. Januar 2011 sind Garmhausen und seine Schützlinge für einige Stunden Gegner. Denn beim 30. Neujahrsturnier des Delmenhorster TB trifft Garmhausen als Spieler des Dream-Teams auf seine eigene Mannschaft und will "seinen Jungs" das Leben schwer machen.
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Oliver Meibohm

Delmenhorst. Als Trainer des TuS Heidkrug strebt Detlev Garmhausen in dieser Saison den Titelgewinn in der Bezirksliga an. Aber am 1. Januar 2011 sind Garmhausen und seine Schützlinge für einige Stunden Gegner. Denn beim 30. Neujahrsturnier des Delmenhorster TB trifft Garmhausen als Spieler des Dream-Teams auf seine eigene Mannschaft und will "seinen Jungs" das Leben schwer machen.

Auch wenn der Spaßfaktor bei diesem Budenzauber ganz klar an erster Stelle steht, ist der sportliche Ehrgeiz durchaus vorhanden. "Wir treten an, um zu gewinnen", sagt zum Beispiel David Lohmann. Der Heidkruger Torhüter ist am Neujahrstag für den Bezirksligisten zuständig und wird seinen Platz zwischen den Pfosten freiwillig räumen. "Philipp Stephan geht ins Tor, und ich spiele im Sturm", sagt der Youngster, der sich vor allem auf das Gruppenspiel gegen das Dream-Team mit seinem Trainer freut: "Unser Hauptziel ist es, diese Oldies zu schlagen und unserem Coach etwas zu beweisen."

Zum Dream-Team, das von Thomas Hebgen zusammengestellt wurde, zählen aktuelle und ehemalige Akteure, die in der Region bestens bekannt sind. Allen voran Ralf "Schoko" Faulhaber, Kapitän und Torjäger des TuS Heidkrug. Der Club vom Bürgerkampweg stellt die meisten Spieler für dieses Dream-Team ab: Lars Bitter, Thomas Meyer, Matthias Trätmar, Jörg Fangmeier, Christian Goritz und Jorge Jacinto. Dazu kommen mit Detlev Garmhausen der aktuelle Coach sowie mit Harald Grüner der Co-Trainer und mit Thomas Hebgen der Betreuer der Rot-Weißen. Auch Erwin Nordhold und Sascha Liske wollen den "jungen Hüpfern" beweisen, dass sie noch nichts verlernt haben. "Das ist immer ein super Turnier und ein perfekter Einstieg in das neue Jahr", sagt Hebgen. "Du triffst dort wirklich Gott und die Welt und trinkst natürlich auch das eine oder andere Bier."

Kaiser war Torschützenkönig

Auch für Matthias Kaiser steht der Spaßfaktor bei diesem Budenzauber eindeutig im Vordergrund. "Aber wir wollen uns schon mit einer Mannschaft präsentieren, die vernünftigen Fußball zeigt." Der Trainer des Bezirksligisten TV Jahn war schon als Aktiver beim Neujahrsturnier dabei und hat durchweg gute Erinnerungen. "Ich habe damals im Dream-Team gespielt und bin sogar Torschützenkönig geworden. Das sollte für meine Spieler doch Ansporn genug sein." Befürchtungen, sich am Sonnabend mit einem Neujahrs-Kater herumplagen zu müssen, bestehen bei Matthias Kaiser übrigens nicht. "Ich bin ein echter Silvester-Muffel und mache mir mit meiner Frau Iris und meiner Tochter Amelie einen ganz ruhigen Abend."

Ganz ruhig verliefen auch die Vorbereitungen bei Gastgeber Delmenhorster TB. "Dieses Turnier ist mittlerweile ein echter Selbstläufer", sagt Ralf Mackowiak, der seit 20 Jahren für die Organisation verantwortlich ist und zusammen mit seinen zahlreichen Helfern immer für einen reibungslosen Ablauf sorgte. Wie immer, wird auch dieses Mal auf Geldprämien für die siegreichen Mannschaften verzichtet. "Es gibt wieder Gutscheine für Bier und Sportartikel", erklärt Mackowiak. Ausgezeichnet wird zudem der beste Torhüter, der erfolgreichste Torschütze sowie der beste Techniker. Als Schiedsrichter fungieren - auch das ist den vergangenen Jahren Tradition - Frank Dobroschke (Delmenhorster BV) und Jörn Peters vom Gastgeber.

Apropos Gastgeber: Der DTB als Kreisligist muss sich in seiner Gruppe gegen den Klassengefährten KSV Hicretspor sowie gegen den TuS Heidkrug und das Dream-Team bewähren. In Gruppe A kämpfen Titelverteidiger SV Baris sowie der Leistungsligist Delmenhorster BV gegen die beiden Bezirksligisten VfL Stenum und TV Jahn um den Einzug in die Endrunde.

Der erste Anpfiff (VfL Stenum - Delmenhorster BV) in der Stadtbadhalle erfolgt um 15 Uhr. Gegen 19.15 Uhr wird dann feststehen, wer den ersten Titel des Jahres 2011 feiern darf. Am 1. Januar dieses Jahres setzte sich Baris im Endspiel mit 4:1 gegen Hicretspor durch. Rang drei belegte der TuS Heidkrug, der sich im Neunmeterschießen des kleinen Finales mit 3:2 gegen den TV Jahn durchsetzte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+