Team von Jörg Oeßelmann verbucht mit dem 3:0 gegen Bierden II den zehnten Dreier in Folge TSV Otterstedt steuert Richtung Kreisliga

Verden·Achim. Der TSV Otterstedt hat in der 1. Fußball-Kreisklasse seine Erfolgsserie fortgesetzt. Beim 3:0 (1:0)-Sieg gegen TSV Bierden II feierte die Elf von Jörg Oeßelmann den zehnten Dreier in Serie und hat das Tor zur Kreisliga weit aufgestoßen. Nur noch theoretische Chancen auf den Aufstieg besitzt die Reserve des TB Uphusen, die Riede II mit 0:1 (0:1) unterlag.
14.05.2010, 19:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Ballscheidt

Verden·Achim. Der TSV Otterstedt hat in der 1. Fußball-Kreisklasse seine Erfolgsserie fortgesetzt. Beim 3:0 (1:0)-Sieg gegen TSV Bierden II feierte die Elf von Jörg Oeßelmann den zehnten Dreier in Serie und hat das Tor zur Kreisliga weit aufgestoßen. Nur noch theoretische Chancen auf den Aufstieg besitzt die Reserve des TB Uphusen, die Riede II mit 0:1 (0:1) unterlag.

'Es war kein einfaches Spiel', lobte Oeßelmann die große Einsatzbereitschaft der Bierdener, die durch die Niederlage auf einen Abstiegsrang rutschten. Besonders bei Jan Heimert durfte sich der TSV Otterstedt bedanken, dass er zum dritten Male in Folge ohne Gegentor blieb. 'Er hat mit guten Paraden unseren Kasten saubergehalten', lobte Oeßelmann.

Keinen Grund zur Freude gab es bei Stephan Hotzan. Noch vor drei Wochen wurde sein TB Uphusen II als Aufstiegskandidat gehandelt. Nur ein Treffer aus den letzten vier Spielen langte jedoch nicht, um einen Spitzenplatz zu verteidigen. Uphusens Reserve rutschte nach dem 0:1 gegen Riede II auf Rang vier zurück. Der MTV gab durch seinen Erfolg, den Helge Koch mit dem Tor des Tages sicherte, die Rote Laterne des Tabellenletzten ab und kletterte auf Rang zwölf der Tabelle.

Um den Titel muss Spitzenreiter Etelsen II nach seiner 1:2-Niederlage gegen Ottersberg III bangen. Die Elf von Nils Goerdel weist nur noch einen Punkt Vorsprung vor Verfolger Otterstedt auf. Den Siegtreffer für das Team von der Wümme markierte Alexander Wersch kurz vor dem Abpfiff aus dem Gewühl heraus . 'Er hat stark gespielt und mit dem Tor seine Leistung gekrönt', lobte Goerdel den Mittelfeldmann.

Seine theoretische Chancen auf den Aufstieg wahrte der TSV Lohberg durch seinen 3:1-Erfolg beim Pokalfinalisten Bassen II. Mit zwei Treffern führte Spielertrainer Frank Walter den Tabellendritten in der Schlussphase zum Sieg. Im Oytener Vereinsderby setzte sich die dritte gegen die zweite Mannschaft durch. In der ausgeglichenen Partie erzielte Simon Finke kurz vor dem Abpfiff das entscheidende Tor für den TVO III, der sich damit Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschaffte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+