Tischtennis-Herren steigen in die Bezirksoberliga West auf Tura gewinnt Relegationskrimi und ist Bezirksoberligist

Gröpelingen. Die Überraschung ist perfekt. Als Aufsteiger in die Bezirksliga Osterholz/Verden/Bremen gestartet, konnte die erste Tischtennis-Herrenmannschaft von Tura Bremen gleich im ersten Jahr den Vizetitel erspielen und sich die Relegation zum Aufstieg in die Bezirksoberliga West sichern.
23.05.2019, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Rainer Jüttner

Gröpelingen. Die Überraschung ist perfekt. Als Aufsteiger in die Bezirksliga Osterholz/Verden/Bremen gestartet, konnte die erste Tischtennis-Herrenmannschaft von Tura Bremen gleich im ersten Jahr den Vizetitel erspielen und sich die Relegation zum Aufstieg in die Bezirksoberliga West sichern. Die Gegner hießen Gastgeber MTV Elm und TuS Kirchwalsede. SG Holßel/Midlum aus der Bezirksliga Cuxhaven hatte auf die Relegation verzichtet. In der Besetzung Tim Otterbein, Torsten Holstein, Nico Wendenburg, Timo Hillebrand, Robert Weiss und Frank-Werner Wickemeyer gewann Tura die Relegation und steigt in die Bezirksoberliga West auf.

„Damit ist unserer ersten Herrenmannschaft der direkte Durchmarsch in die Bezirksoberliga West gelungen, eine beeindruckende Saison mit einem großartigen Finale“, freute sich Tischtennis-Abteilungsleiterin Birgit Meinke nach dem Relegationserfolg in Elm bei Bremervörde.

Im ersten Spiel gegen den Noch-Bezirksoberligisten Elm unterlag Tura in den beiden ersten Doppeln. Tura schaffte mit dem dritten Doppel und dem ersten Einzel jedoch den Ausgleich zum 2:2. Die nächsten drei Einzel verloren die Männer aus dem Bremer Westen. Erst das untere Paarkreuz Wendenburg/Weiss konnte das Blatt wenden und auf 4:5 verkürzen. Turas Nummer eins, Timo Hillebrand, verlor im fünften Satz zum 4:6. Mit einem klaren 3:0-Erfolg im nächsten Spiel eröffnete Torsten Holstein die Aufholjagd. Tura gab bis zum Endstand 9:6 keinen Punkt mehr ab.

Nach nur kurzer Pause wartete mit dem TuS Kirchwalsede der Tabellenzweite aus der Bezirksliga Rotenburg-Wümme/Stade, der die Saison mit einem überzeugenden Punktestand von 30:6 abgeschlossen hatte. Zunächst blieb das Spiel ausgeglichen. Mit dem fünften Spiel konnte sich Tura bis zum 5:2 absetzen. Der Gegner machte es jedoch spannend und egalisierte zum 6:6. Danach blieb Tura jeweils mit einem Spiel in Führung, Kirchwalsede aber dicht dran. Beim Stand von 8:7 musste das Abschlussdoppel die Aufstiegs-Entscheidung bringen. Turas Spitzendoppel Hillebrand/Holstein holte mit 3:1 den entscheidenden Punkt und sicherte den Aufstieg.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+