Fußball-Landesliga TuS Heidkrug gewinnt erstes Heimspiel

Delmenhorst. Der TuS Heidkrug hat den zweiten Sieg im zweiten Spiel gefeiert und freut sich über den geglückten Start. Das Spiel gegen SV Bad Bentheim endete mit einem 1:0-Erfolg und den Treffer des Tages erzielte Patrick Klenke.
15.08.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Daniel Cottäus

Delmenhorst. Es gibt diese Treffer, da kann selbst der Torschütze hinterher gar nicht mehr so genau sagen, wie der Ball eigentlich im Netz gelandet ist. "Das war schon kurios", staunte auch Gerry Klenke hinterher über die Szene, mit der er kurz vor der Pause das Landesliga-Spiel zwischen den Fußballern des TuS Heidkrug und des SV Bad Bentheim entschieden hatte. Per Pressschlag, nach dem sich der Ball in hohem Bogen über Bad Bentheims Keeper Lars Möhring ins Tor senkte, hatte der 28-Jährige in der 42. Minute getroffen und seinem Team damit im ersten Landesliga-Heimspiel einen 1:0 (0:0)-Erfolg beschert.

"Das war pure Absicht", schmunzelte der Torschütze nach der Partie, "man muss eben immer auf seine Chance lauern." Genau das hatte Klenke getan: Nach einem riskanten Anspiel des Gäste-Torwarts auf seinen Abwehrchef Nils Moggert hatte Klenke diesen unter Druck gesetzt und schließlich sein kurioses Tor erzielt.

Bis zu diesem Zeitpunkt war die Partie allerdings eher arm an Höhepunkten. Beide Mannschaften bemühten sich in der Anfangsphase um Sicherheit und hatten Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden. So war ein eher harmloser Schuss von Bad Bentheims Thomas Töpker (32.) lange Zeit die einzige Torraumszene im ersten Durchgang. Erst kurz vor dem Heidkruger Führungstreffer sorgten die Gäste erneut für Aufsehen - Timo Kepplin traf die Latte (40.), den Nachschuss von Töpker entschärfte der starke Heidkruger Torwart Mikel Kirst. "Er war heute einfach überragend", war auch Trainer Ralf Faulhaber mit der Leistung seines Keepers zufrieden.

Überhaupt hatte der Coach am Auftritt seines Teams nicht viel auszusetzen. "Die Jungs haben heute super gearbeitet. Das war eine astreine Leistung", jubelte der 41-Jährige über den zweiten Saisonsieg im zweiten Spiel. Zwar nennt Faulhaber die bisherige Punktausbeute einen "Traumstart" - das Saisonziel will der Ex-Stürmer aber freilich nicht nach oben korrigieren: "Auf keinen Fall. Wir wollen einfach nur in der Liga bleiben. Da tun diese frühen Punkte natürlich sehr gut."

Dass die Delmenhorster die Qualität haben, um sich in der Landesliga zu behaupten, hat spätestens der zweite Durchgang gegen Bad Bentheim bewiesen. Laufstark und diszipliniert in der Defensivarbeit ließen die Hausherren kaum eine nennenswerte Gäste-Chance zu - und das, obwohl sie ab der 50. Minute nur noch zu zehnt auf dem Platz standen. Spielmacher Kevin Radke hatte nach übermotiviertem Einsteigen gegen Mirco Husmann die Gelb-Rote Karte gesehen. "Dann kann man eben nur noch fighten", brachte es Pascal Helmcke auf den Punkt - und hatte noch eine ganz andere Erklärung für den perfekten Saisonstart seines Teams: "Vielleicht war es gar nicht so verkehrt, dass die Vorbereitung so schlecht für uns gelaufen ist. Jetzt wissen wir, dass wir uns extrem zusammenreißen müssen."

Dass dabei das Spielerische nicht unbedingt auf der Strecke bleiben muss, ließ die Faulhaber-Elf in Halbzeit zwei immer mal wieder aufblitzen. Vor allem die gut aufgelegten Miguel Trocha, der erstmals von Beginn an aufgelaufen war, und Seliman Yar sorgten für viel Schwung über die Außenbahnen und setzten Stürmer Patrick Klenke immer wieder in Szene. So hätte der Sieg am Ende sogar noch höher ausfallen können - wenn nicht sogar müssen. Allerdings ließen Sven Apostel (65.), Patrick Klenke (66.) und Yar (67.) gleich drei gute Gelegenheiten liegen. "Eigentlich hätten wir es eher klarmachen müssen", wusste auch Faulhaber.

So oder so - der Jubel über den zweiten Saisonsieg war nach dem Schlusspfiff riesengroß: "Dass wir so aus den Startlöchern kommen, hätte ich vorher nicht gedacht", sagte Gerry Klenke - und schob gleich hinterher: "Wir haben heute gesehen, dass es gut läuft, wenn wir einfach an uns glauben." Coach Faulhaber freut sich indes auf die kommenden Spiele: "Die gehen wir jetzt ganz beruhigt an."

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+