Kreispokal: 2:0-Sieg gegen TSV Okel TuS Syke hält sich schadlos

Landkreis Diepholz. Bis ins Halbfinale des Fußball-Kreispokals hatte es die Reserve des TSV Bassum in der vergangenen Saison geschafft. Erst dann war gegen den Kreisligameister TuS Sulingen Endstation. Jetzt erwischte es die Bassumer bereits in der ersten Runde. Im Gegensatz dazu hat sich der klar favorisierte TuS Syke im ortsinternen Duell gegen Okel durchgesetzt.
02.08.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Sven Hermann

Landkreis Diepholz. Bis ins Halbfinale des Fußball-Kreispokals hatte es die Reserve des TSV Bassum in der vergangenen Saison geschafft. Erst dann war gegen den Kreisligameister TuS Sulingen Endstation. Jetzt erwischte es die Bassumer bereits in der ersten Runde. Im Gegensatz dazu hat sich der klar favorisierte TuS Syke im ortsinternen Duell gegen Okel durchgesetzt.

TSV Bassum II - SC Twistringen 4:5 n.E. (1:1, 1:1). "Wir haben uns sehr schwer getan. Bassum war die bessere Mannschaft", gab Gästecoach Kevin Krowiorsch unumwunden zu. Bereits nach kurzer Zeit geriet der Kreisligist in Rückstand. Nach einem weiten Einwurf wurde Daniel Voss beim Versuch einer Kopfballverlängerung im Strafraum umgestoßen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Markus Cordes (10.). Lutz Wiederhold, der den Ball aus 12 Metern über den Querbalken drosch (20.), und Markus Cordes (25./28.) vergaben weitere Hochkaräter. "Wir hatten insgesamt die besseren Chancen, hätten das 2:0 oder 3:0 machen müssen", bedauerte Bassums Trainer Sven Plaumann. Der überraschende Ausgleich gelang Thorben Deepe, dessen Schuss aus 22 Metern flach im Eck einschlug (35.). Im anschließenden Elfmeterentscheid hatten die Twistringer das bessere Ende für sich. Für den SCT trafen Nils Warnke, Ali Simo, Timo Rathkamp und Dennis Kuhangel. Mike Bomann verschoss. Für die Bassumer waren Plaumann,

Florian Smit und Voss erfolgreich. Arne Bäker und Cordes scheiterten.

TuS Syke - TSV Okel 2:0 (0:0). Es war ein Arbeitssieg, der dem Fußball-Kreisligisten den Einzug in die zweite Runde des Kreispokals bescherte. Gegen den drei Klassen tiefer angesiedelten TSV Okel aus der 2. Kreisklasse Nord sprang ein mühsamer Erfolg heraus. Sykes Co-Trainer Karsten Köitsch war nach dem Sieg auf neutralem Platz in Osterholz-Gödestorf vor allem erleichtert: "Das ist eben Pokal. Hauptsache, wir sind eine Runde weiter. Schon jetzt redet kein Mensch mehr davon, wie dieses Ergebnis zu Stande kam." Sage und schreibe 75 Minuten hielt der Außenseiter seinen Kasten sauber. Dann traf Kristian Kreis nach einem Eckball aus acht Metern zur erlösenden Führung. Fünf Minuten später folgte die endgültige Entscheidung. Neuzugang Jannick Hoffmann bugsierte das Leder halb mit dem Kopf, halb mit der Schulter über die Linie. Matthias Rose und Jean-Charles Luyindula scheiterten darüber hinaus an Pfosten und Latte. "Okel hat sich nicht abschlachten lassen und vorbildlich gekämpft",

lobte Köitsch den Gegner. "Wir haben dagegen zu viel durch die Mitte agiert und es überwiegend nur mit langen Bällen versucht, um das Bollwerk zu knacken. Es wurde viel zu wenig über die Außenpositionen attackiert."

Weitere Resultate, 1. Runde Kreispokal: FC AS Hachetal - FC Sulingen II 2:1, TV Stuhr II - TuS Sudweyhe 1:5, TSV Barrien - TuS Varrel 1:3, TVE Nordwohlde - TSV Schwarme 2:5, SV Dreye - TSV Weyhe-Lahausen 5:6 n.E., SV Marhorst - SV Heiligenfelde 0:8, TSV Heiligenrode - TSG Seckenhausen-Fahrenhorst II 0:5, TSV Bramstedt - SV Mörsen-Scharrendorf 1:4, FC Syke 01 - TSV Neubruchhausen abgesagt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+