TuSG-Damen steuern auf Relegationskurs

Ritterhude (fm). Durch einen 8:2-Heimsieg gegen den TSV Apensen festigte die TuSG Ritterhude den zweiten Tabellenplatz in der Tischtennis-Bezirksoberliga der Damen. Apensen machte es den Favoritinnen allerdings auch nicht allzu schwer. Die Nummer vier der Gäste, Sarah Müller, reiste bereits mit einer Schlagarmverletzung an und gab nach wenigen Ballwechseln ihre drei Partien kampflos ab. Immer besser in Form kommt TuSG-Neuzugang Marion Gartelmann. Die 43-Jährige ließ in ihrem Einzel Angelika Wiechern keine Chance und setzte den Schlusspunkt in der nicht einmal zwei Stunden dauernden Auseinandersetzung.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Frank M?ann

Ritterhude (fm). Durch einen 8:2-Heimsieg gegen den TSV Apensen festigte die TuSG Ritterhude den zweiten Tabellenplatz in der Tischtennis-Bezirksoberliga der Damen. Apensen machte es den Favoritinnen allerdings auch nicht allzu schwer. Die Nummer vier der Gäste, Sarah Müller, reiste bereits mit einer Schlagarmverletzung an und gab nach wenigen Ballwechseln ihre drei Partien kampflos ab. Immer besser in Form kommt TuSG-Neuzugang Marion Gartelmann. Die 43-Jährige ließ in ihrem Einzel Angelika Wiechern keine Chance und setzte den Schlusspunkt in der nicht einmal zwei Stunden dauernden Auseinandersetzung.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+