TV Axstedt wird mit 19 Toren Hallenmeister

Osterholz-Scharmbeck (rt). Bei der Endrunde um die Fußball-Hallenmeisterschaft der 2. Kreisklasse Osterholz überschritten die Spieler häufig die Grenzen des Erlaubten. Zeitstrafen waren nach hart geführten Zweikämpfen wiederholt die Folge. Letztlich verwies der TV Axstedt die SG Platjenwerbe (Zweiter) und die TuSG Ritterhude (Dritter) bei der Endrunde in der BBS-Sporthalle Osterholz-Scharmbeck auf die nächsten Plätze. Der TV Axstedt überstand die Endrunde als einziges Team ohne Niederlage. Der Titelgewinn hing dennoch am seidenen Faden. Erst mit einem hauchdünnen 4:3-Erfolg gegen den SV Arminia Freißenbüttel machte die Fünf von Trainer Peter Glunz alles klar. Der TV Axstedt stellte auch die mit Abstand torhungrigste Mannschaft bei der Endrunde: Gleich 19-mal zappelte der Ball im Netz des Gegners.
16.02.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken

Osterholz-Scharmbeck (rt). Bei der Endrunde um die Fußball-Hallenmeisterschaft der 2. Kreisklasse Osterholz überschritten die Spieler häufig die Grenzen des Erlaubten. Zeitstrafen waren nach hart geführten Zweikämpfen wiederholt die Folge. Letztlich verwies der TV Axstedt die SG Platjenwerbe (Zweiter) und die TuSG Ritterhude (Dritter) bei der Endrunde in der BBS-Sporthalle Osterholz-Scharmbeck auf die nächsten Plätze. Der TV Axstedt überstand die Endrunde als einziges Team ohne Niederlage. Der Titelgewinn hing dennoch am seidenen Faden. Erst mit einem hauchdünnen 4:3-Erfolg gegen den SV Arminia Freißenbüttel machte die Fünf von Trainer Peter Glunz alles klar. Der TV Axstedt stellte auch die mit Abstand torhungrigste Mannschaft bei der Endrunde: Gleich 19-mal zappelte der Ball im Netz des Gegners.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+