1. Fußball-Kreisklasse TV Oyten III sammelt die ersten Zähler ein

Die Drittvertretung siegt in Thedinghausen. Otterstedt und Riede II treffen derweil jeweils siebenmal.
15.10.2018, 16:26
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Ballscheidt

Landkreis Verden. Beim TV Oyten III herrscht Erleichterung. Das Team aus der 1. Fußball-Kreisklasse hat seine ersten Punkte auf dem Konto. Den Blau-Roten gelang ein Erfolg in Thedinghausen. Einen Kantersieg feierte Otterstedt gegen das Kellerkind Baden. Riedes Reserve fertigte Bierden deutlich ab und zählt als Vierter der Tabelle nun zu den Spitzenteams. Hierzu gehört auch Bassens Zweite, die keine Probleme bei ihrem Erfolg gegen Brunsbrock II hatte.

TSV Thedinghausen II – TV Oyten III 0:3 (0:1): TSV-Coach Jan Kampe räumte ein: „Ich hätte vielleicht eine mutigere Aufstellung und Taktik wählen können. Mit geballter Offensive wäre es vermutlich besser gelaufen.“ Die von Kampe ausgewählte defensive Spielweise nutzte dem TVO. Der agierte mutiger und kam nach einer halben Stunde zum Führungstor durch Kai Gerhard Bartels. Weil die Hausherren auch in Durchgang zwei wenig für das Spiel taten, plätscherte die Partie so dahin. Erst in der Schlussphase nahm die Begegnung Fahrt auf. Nachdem Sebastian Wrede per Distanzschuss auf 2:0 für das Tabellenschlusslicht erhöht hatte (75.), versuchten die Hausherren mehr. Doch das war zu spät. Drei Minuten vor dem Ende nutzte Benjamin Jurczyk seine Chance und traf zum 3:0.

TSV Bassen II – TSV Brunsbrock II 4:0 (2:0): Eine Stunde lang spielten die Gastgeber wie ein Titelfavorit. Danach stellten sie ihre forsche Gangart ein und verwalteten den 4:0-Vorsprung. Von Beginn an waren die Roten Teufel ihren Gastgebern unterlegen. Nach zehn Minuten brachte Yannick Hansen Bassen per Kopfball im Anschluss an eine Ecke in Führung. Julian Lange erhöhte auf 2:0 (36.). Die Entscheidung fiel kurz nach der Pause. Kevin Segelken markierte mit einem platzierten Schuss den Treffer zum 3:0 für die Grün-Roten (49.). Den Schlusspunkt setzte Janek Hohlen (60.). „Bei konsequenter Chancenverwertung hätten wir mindestens ein halbes Dutzend Tore erzielen können“, meinte TSV-Coach Marius Wagener.

TSV Achim II – TSV Blender 2:2 (1:0): Vor der Pause tat sich auf beiden Seiten nicht viel. Lediglich einen Höhepunkt bekamen die Zuschauer zu sehen, als Nikolai Diwisch nach einer Ecke das 1:0 für Achim II markierte (25.). Kurz nach der Halbzeit musste Achims Coach Emir Abidovic gleich dreimal verletzungsbedingt wechseln. Dies nutzte Blender und kam durch Michele Zysk zum 1:1 (53.). In der Schlussphase vergaben zunächst Johann Burgart und Dennis Bilge gute Chancen für Achim. Besser machte es Zysk, der mit seinem zweiten Treffer Blender in Führung brachte (86.). Den Schlusspunkt setzte Burgart mit einem direkten Freistoß, der im Torwinkel der Gäste einschlug (88.).

MTV Riede II – TSV Bierden 7:1 (4:0): Nicht den Hauch einer Chance hatte Bierden in Riede. Das Team von Andreas Rühmann war seinen Gästen in allen Belangen überlegen und gewann auch in der Höhe verdient. Die entscheidende Phase war kurz vor der Pause, als der MTV binnen sechs Minuten drei Tore schoss. Jannik Wohlers markierte das 1:0 für den MTV (15.). Mischa Piepke (37.), Wohlers (41.) und Marcel Schumacher (43.) erhöhten auf 4:0 zur Halbzeit. In Durchgang zwei schoss Piepke das 5:0 (55.), ehe Bierdens Benny Bischoff ein Eigentor zum 6:0 (60.) unterlief. Das Ehrentor der Gäste gelang Vittorio Zambrano per Strafstoß (63.), nachdem Zambrano zuvor gefoult worden war. Den 7:1-Endstand erzielte Wohlers in der 76. Minute.

SV Wahnebergen – Verdener Türksport 2:5 (0:3): Sehr diszipliniert agierte der Verdener Türksport beim SVW und entschied die Partie bereits vor der Pause, als er binnen zehn Minuten eine 3:0-Führung herausschoss. Die Treffer markierten Tariq-Aslam Dar (22.) und Torjäger Abdulkadir Das (27./32.). In der Pause appellierte SVW-Coach Jörg Behrens an die Moral und Willenskraft seiner Spieler, die nun etwas besser gegen den starken Gegner ins Spiel kamen. Christoph Stötzel erzielte aus der Distanz das 1:3 (52.). Ein zweiter Treffer wollte dem SVW aber zunächst nicht gelingen. Erst als Das mit seinem dritten Treffer auf 4:1 erhöht hatte (70.), war Lukas Bergmann zur Stelle und traf zum 2:4 (80.). Eine Minute später gelang Das sein viertes Tor zum 5:2.

TSV Otterstedt – SV Baden 7:2 (5:0): Für Claas Bahrenburg ist die Welt nach dem Punktabzug am Grünen Tisch gegen Thedinghausen (wir berichteten) wieder in Ordnung. Sein Team ließ gegen den SVB nichts anbrennen und feierte einen Kantersieg. Bereits zur Pause war der Drops gelutscht. Nach Treffern von Tobias Hülsemeyer (22.), Matthias Mahnken (22./40.), Henrik Kahrs (28.) und Jan Peper (30.) stand es 5:0. Es war daher nicht verwunderlich, dass die Platzherren in Halbzeit zwei einen Gang zurückschalteten. Dies nutzte der SVB für zwei Tore, die Erdal Yüksel (47.) und Luka Buchwitz (80.) erzielten. Aber auch die Elf von Claas Bahrenburg traf noch: Maximilian Weber stellte auf 6:1 (60.), und Christian Hennings markierte in der 85. Minute den Treffer zum 7:2-Endstand. „In der ersten Hälfte waren wir deutlich überlegen. Nach der Pause kam Baden etwas stärker auf“, sagte Bahrenburg und freute sich, dass seine Elf trotz des Punktabzugs wieder Tabellenführer ist.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+